Die Sirnacher Fasnächtler teilen mit grossem Bedauern und nach reiflicher Überlegung mit, dass auf Grund der aktuellen Corona-Situation, wir uns vom SiFA-Vorstand dazu entschieden haben, die Fasnacht, so wie wir sie kennen, nicht durchzuführen. Die Sirnacher Fasnacht ist und soll für das ganze Dorf sein und nicht unter massiven Einschränkungen stattfinden. Die aktuellen Zahlen der Corona- Pandemie und den damit geltenden Massnahmen, lassen bedauerlicherweise keinen anderen Entschluss zu.

Eine Sirnacher Fasnacht ohne Eröffnung, Umzug und Zapfenverbrennung, das können wir uns einfach nicht vorstellen. Bei der Vielzahl der Teilnehmer wäre es nicht möglich gewesen, die Einhaltung der Abstands- und BAG- Richtlinien zu kontrollieren bzw. zu garantieren.

Die SiFA 2022 muss schweren Herzens abgesagt werden

Aus diesem Grund müssen wir Euch leider mitteilen, dass sämtliche Anlässe der SiFA, so wie wir sie alle kennen, für das Jahr 2022 abgesagt sind. Dieser Entscheid ist uns sehr schwergefallen und wir bedauern ihn extrem. Wir sind aber überzeugt, dass es der Richtige ist, um unsere treuen Fasnächtler und unseren Verein zu schützen. Wir werden nun aber nicht tatenlos sein und die Situation auch als Chance wahrnehmen, um uns auf die Fasnacht 2023 vorzubereiten um dann, hoffentlich nach der Coronakrise, ein ausgiebiges Fasnachtsfest feiern zu können.

Unsere Pläne für 2022

Auch während der Fasnacht 2022 werden wir nicht ganz zurückgezogen bleiben, sondern werden versuchen Euch im kleinen Rahmen an die fünfte und schönste Jahreszeit zu erinnern. Wir verfolgen im Moment aktiv die Geschehnisse und informieren Euch, sobald wir genau abschätzen können, was möglich sein wird. __________________________________________________________________________________________________

So hat hallowil.ch über die Muschelfee berichtet (16.11.21)

Die Fasnacht ist zurück und mit ihr eine neue Muschelfee 

Im Leben der 1996 geborenen Melanie Thoma ist immer etwas los. Als reisefreudige Mittzwanzigerin erkundet sie gerne neue Orte, Länder und fühlt sich draussen in der Natur einfach wohl. «Aber auch lesen, kochen, sportliche Betätigungen und mich mit Freunden treffen, gehören zu meinen wichtigsten Freizeitbeschäftigungen. Und natürlich gehört die Sirnacher Fasnacht, SiFA, auch dazu», sagt die neue Muschelfee, die in Sirnach aufwuchs und heute noch hier ansässig ist. Schon als kleines Kind besuchte sie das hiesige Fasnachtstreiben, stand auf der Kirchenmauer und beobachtete gespannt das Treiben der Umzugswagen und Guggen. Auch verpasste sie kaum einen Kindermaskenball, «an diesen hat mich der SiFA-Virus so richtig gepackt. Tanzen mit der Muschelfee und Konfettischlachten, das war unglaublich und endete schliesslich darin, als dass ich bereits fünf Jahre lang als Muscheldame amtete.»

Post inside
Fasnacht verbindet. Joy Kayser (Präsidentin) und Melanie Thoma (Muschelfee), von rechts, mögen und respektieren sich auch ausserhalb der Fasnachtszeit.


Nach Unterbruch, wieder freie Tage für Kurt Baumann

In diesem Jahr fiel die Sirnacher Fasnacht ins Wasser – coronabedingt. Will heissen; Gemeindepräsident Kurt Baumann wurde nicht durch die Muschelfee abgelöst. Joy Kayser fiel dementsprechend die Ehre zu, zwei Jahre lang das Muschelgewand zu tragen, doch nur einmal konnte sie die Geschicke des Gemeindeoberhaupts an sich nehmen. In der Zwischenzeit übernahm Joy Kayser das SiFA-Präsidium und als Muschelfee wird ab 24. Februar 2022, Melanie Thoma regieren. Daraus resultieren also wieder fünf «freie» Tage für Kurt Baumann. Für Thoma sind jeweils die Schmutzigen Donnerstage einer von zahlreichen Höhepunkten. «Dann hat das lange Warten endlich ein Ende und die fünfte Jahreszeit startet. Im kommenden Februar werde ich dann, anlässlich meiner Eröffnungsrede, sicher nervös sein, wenn ich die Geschicke der Gemeinde übernehme. Doch ich bin mir schon jetzt sicher, es wird eine überragend gute Fasnacht, unter dem Motto «SiFA’s Disco Fever». Mit meinen Muscheldamen und der ganzen Crew, werden wir für eine unvergessliche und tolle SiFA 2022 sorgen.»

Post inside
Ein erstes Fotoshooting für die neue Muschelfee Melanie Thoma.


Neues Konzept

Die SiFA entwickelt sich stetig weiter, so hat man sich für die kommende Fasnacht ein neues Konzept zurechtgelegt. Neu wird auf der Etziwiese ein grosses Zelt, aber nicht in der altbekannten Form, auf viele junge und alte Fasnächtler aufwarten. Ebenso ist ein neues Aussenkonzept auf dem Dreiecksparkplatz geplant. Die SiFA-Beiz, die Containerbar und die SiFA-Stube wird es nicht mehr geben, diese werden in das grosse Zelt integriert werden; man darf gespannt sein. Zapfenball, Umzug, Rasslette, Narrengottesdienst, Füürlizapfen und vieles mehr, werden für leuchtende Augen sorgen. Ein erster, gelungener Event, findet am vergangenen Donnerstagabend mit den Auftritten der sieben Guggen statt, dass dabei im Aussenbereich und angesichts der kühlen Temperaturen, Raclette angeboten wurde, machte insbesondere die hungrigen Fasnächtler äusserst zufrieden.

Post inside
Frauenpower für die kommende Sirnacher Fasnacht. Shelby Widmoser (Vorstandsmitglied), Melanie Thoma (Muschelfee) und Joy Kayser (Präsidentin), von links, freuen sich auf die fünfte Jahreszeit im kommenden Februar.