Zugegeben: Es braucht nicht nur Geld, um glücklich zu sein. Gerade das bevorstehende Weihnachtsfest unterstreicht dies – hoffentlich. Und trotzdem werden Finanz-Kennzahlen gerne herangezogen, um die Attraktivität einer Gemeinde zu belegen. Unlängst haben die Kantone St. Gallen und Thurgau aktuelles Zahlenmaterial publiziert, welches auf das Jahr 2018 Bezug nimmt. Eine interessante, über die Kantonsgrenzen hinweg vergleichbare Zahl ist jene des steuerbaren Einkommens. Das errechnet sich so: Der gesamte versteuerte Betrag in einer Gemeinde oder Stadt wird durch die Anzahl Einwohner dividiert. Et voilà.

Tut man dies für die 26 Gemeinden der Region Wil, so ergeben sich interessante Zahlen. Das mit Abstand höchste Einkommen zu versteuern haben Herr und Frau Zuzwiler. Es sind fast 3000 Franken pro Person – und somit genau 500 Franken mehr als die Bewohner Wils dem Steueramt angeben. Dieser Wert ist in Zuzwil im Verlauf des laufenden Jahrzehnts markant gestiegen. Noch im Jahr 2011 betrug das steuerbare Einkommen pro Zuzwiler 2275 Franken – also rund 700 Franken weniger als im Jahr 2018. Kommt für die Zuzwiler dazu, dass der Steuerfuss mit 87 Prozent so attraktiv ist wie sonst nirgends in der Region.

Unterschiedliche Nachbarn Wils

In der Region Wil ist das Gefälle gross. Nimmt man dieses steuerbare Einkommen als Richtwert, so ist Zuzwil mit 2970 Franken Spitzenreiter und Rickenbach mit 1456 Franken Schlusslicht. Oder anders formuliert: In der einen Wiler Nachbargemeinden versteuern die Bewohner im Durchschnitt einen mehr als doppelt so hohen Betrag als in der anderen.

Bei der Durchsicht der Statistik gibt es weitere Auffälligkeiten. So ist der Durchschnittswert in den verschiedenen Wahlkreisen stark divergierend. Während im Wahlkreis Wil jeder Einwohner im Durchschnitt 2174 Franken zu versteuern hat, so sind es im Wahlkreis Toggenburg nur 1706 Franken. In der Mitte liegt der Bezirk Münchwilen mit einem Wert von 1953 Franken. Kantonsweit werden im st. gallischen mit 2270 Franken im Durchschnitt genau 118 Franken mehr versteuert als im Thurgau.

Steuerbares Einkommen pro Person und Gemeinde:
Zuzwil: 2970 Franken
Wil: 2470 Franken
Oberbüren: 2365 Franken
Lommis: 2228 Franken
Eschlikon: 2174 Franken
Wilen: 2089 Franken
Niederhelfenschwil: 2071 Franken
Bettwiesen: 2066 Franken
Aadorf: 2028 Franken
Bichelsee-Balterswil: 2026 Franken
Oberuzwil: 2005 Franken
Sirnach: 1978 Franken
Wängi: 1973 Franken
Jonschwil: 1949 Franken
Uzwil: 1932 Franken
Niederbüren: 1915 Franken
Münchwilen: 1893 Franken
Kirchberg: 1839 Franken
Braunau: 1831 Franken
Flawil: 1816 Franken
Tobel-Tägerschen: 1758 Franken
Bütschwil-Ganerschwil: 1726 Franken
Fischingen: 1663 Franken
Lütisburg: 1661 Franken
Degersheim: 1637 Franken
Rickenbach: 1456 Franken