Über 300 Mädchen und Knaben der drei Primarschulen und der Kindergärten tauschten den üblichen Schulbetrieb für einen Tag mit Sport und Spiel. Ein prächtiger Sommertag bildete den gewünschten Rahmen.Besser hätten die äusseren Bedingungen für den traditionellen Sporttag kaum sein können. Ein strahlend blauer Himmel, Sonnenschein und angenehme Temperaturen ergaben den erfreulichen Rahmen für das gemeinsame Sportfest der Primarschulen Niederhelfenschwil, Zuckenriet und Lenggenwil. Seit Jahrzehnten organisieren die Lehrpersonen den ganztägigen Anlass gemeinsam mit einigen Helferinnen und Helfern. Ein vielfältiges, spannendes Sport- und Spielprogramm erwartete die Kids. Im Mittelpunkt standen Bewegung, Spass und Wettkampfstimmung. Mit einem Spielnachmittag schloss der Sporttag ab.

Kindergärtler mit Eifer dabei
In Lenggenwil vergnügten sich am Vormittag die Mädchen und Buben der drei Kindergärten auf der grossen Spielwiese. Gemeinsam bereiteten sie sich auf ihren Einsatz mit Gesang und Aufwärmübungen vor. In gemischten Gruppen absolvierten sie die spielerisch-sportlichen Disziplinen und hatten dabei ihren Spass. Zum Teil wurden neue Bewegungsformen gewählt. Hilfsbereite Mütter unterstützten die organisierenden Kindergärtnerinnen. Nach der Auswertung der Wettbewerbe gab es wie bei den Grossen eine Rangverkündigung.

Gruppen durchmischt
Die Primarschülerinnen und Schüler der Unterstufe betätigten sich in einem zweiteiligen Tagesprogramm im Hohrainwald und auf den Sportanlagen in Niederhelfenschwil. Im Vordergrund der sportlichen Aktivitäten stand der Teamgeist. Darum wurden die Teams nach Alter und Dörfern durchmischt zusammengestellt. „Wir wollen damit den Teamgeist fördern. Es gilt nicht für eine Dorfschule zu kämpfen, sondern für die gemischte Gruppe“, betonte eine der organisierenden Lehrerinnen. Die Kinder freuten sich bei der Wanderung durch den schönen Wald auch am Vogelgezwitscher oder an der unverhofften Begegnung mit jungen Feldhasen.

Postenlauf und Spiele
Bei einem abwechslungsreichen Postenlauf im Hohrainwald waren die rund 120 Unterstufenschüler in zwanzig Gruppen dauernd in Bewegung. Der Parcours war so angelegt, dass die Teilnehmenden ausschliesslich Waldwege benutzten. Damit wurde Rücksicht auf das Wild genommen. Bei den vorbereiteten Disziplinen kamen Geschicklichkeit, Beweglichkeit und das Mitdenken zum Zuge. Nach der Mittagspause standen auf der Spielwiese und in der Turnhalle der Primarschule Niederhelfenschwil verschiedene Spiele auf dem Programm.

Leichtathletik und Fussballturnier
Die Mittelstufenschüler traten auf der Sportanlage Sproochbrugg zu den Wettkämpfen an. Am Vormittag massen sie sich in einem Mehrkampf. Für einmal wurden die üblichen Disziplinen 60m-Lauf, Weitsprung, Hochsprung, Weitwurf, Seilspringen und Korbeinwurf durch andere Wettkampf-Formen ersetzt. Mit gutem Einsatz und Ehrgeiz gingen die Kids ans Werk. Die Rangierung erfolgte klassenweise. Am Nachmittag folgte ein Fussballturnier.