Die Würfel sind gefallen: Das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest findet nicht in St.Gallen, sondern im Mollis statt. Gestern kurz nach Mittag wurde klar, dass die St.Galler Kandidatur die Delegierten nicht überzeugen konnte und der grösste Schweizer Sportanlass 2025 im Kanton Glarus stattfinden wird. 

Kleines Trostpflaster: Mollis grenzt bei Weesen an den Kanton St.Gallen. Die Schwingverbände und Politiker des Wahlkreises See-Gaster unterstützen denn auch die Glarner Kandidatur. Somit ist das ESAF 2025 doch auch ein wenig  st.gallerisch.

(Redaktion hallowil.ch

______________________________________________________

St.Galler Schwinger warten gespannt auf den 6. März (23. Februar)

Die Delegierten Schwinger des St.Galler Kantonalen Schwingerverbands schlossen das vergangene Verbandsjahr nicht wie üblich in einem Tagungssaal ab, sondern zum ersten Mal in der Geschichte auf dem schriftlichen Weg. 70 Prozent der Delegierten sandte die Stimmunterlagen zurück. Nach der Auswertung stand fest, dass sämtliche Abstimmungen und Wahlen von den Delegierten angenommen wurden. So standen mit Andy Rohrer und Pascal Schönenberger zwei Mitglieder aus dem Vorstand zur Wiederwahl. Beide Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt und nehmen somit die nächsten drei Jahre im Vorstand in den Angriff.

Zustimmung für Trägerverein ESAF 2025 

Im Fokus stand auch das Traktandum Trägerverein ESAF 2025 in St. Gallen. Wenn St. Gallen am 6. März den Zuschlag für das Eidgenössische Schwing-und Älplerfest erhält, wird in den nächsten Wochen der Trägerverein gegründet. Zu diesem Trägerverein bekannten sich auch die Delegierten des St.Galller Kantonalen Schwingerverbandes. Sie stimmten klar zum Beitritt in den Trägerverein, wenn St.Gallen den Zuschlag erhält. Somit sind insgesamt drei Unterverbände, neun Schwingclubs und der Kantonalverband mögliche Mitglieder beim Trägerverein. Die St. Galler Schwinger stehen zu 100 Prozent hinter der Kandidatur und freuen sich auf einen hoffentlich positiven Entscheid am 6. März. Der Kantonal Präsident Martin Kurmann würde bei diesem Trägerverein das Präsidium übernehmen und den Trägerverein führen, heisst es in einer Mitteilung kantonalen Schwingerverbands.