Die Stadtschützen Wil sind mehr als ein Sportverein. Ihnen gehört an der Schützenstrasse auch ein Mehrfamilienhaus. Entsprechend anspruchsvoll ist das Amt eines Finanzchefs. Ein Jahr vor dem Jubiläum „600 Jahre Stadtschützen Wil“ hat Thomas Schöbi aus Niederuzwil überraschend und mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt erklärt. Der Finanzspezialist war im September 2015 an einer ausserordentlichen Generalversammlung als Nachfolger des verstorbenen Urs Völkle zum neuen Finanzchef gewählt worden. Aus persönlichen Gründen zieht er sich jetzt zurück, wobei er dem Verein sowohl als Finanzchef für die Feierlichkeiten im kommenden Jahr als auch als Mitglied der Pistolensektion erhalten bleibt.

Die Nachfolge soll in einer schon bald einberufenen ausserordentlichen Generalversammlung geregelt werden, hatte sich doch unter den 60 anwesenden Mitgliedern an der ordentlichen Generalversammlung niemand für dieses aufwändige Amt zur Verfügung gestellt.

Keine Rückkehr zur GPK

Zu Diskussionen Anlass gab im Vorfeld der Versammlung ein von einem Mitglied der Pistolensektion eingereichte Antrag, wonach die an der Generalversammlung 2017 beschlossene Auflösung der Geschäftsprüfungskommission (GPK) rückgängig gemacht werden sollte. Mit einer Änderung der Statuten wurde damals der Weg zu einer eingeschränkten Revision durch eine zugelassene Revisionsstelle geebnet. Die Anwesenden sprachen sich nun aber mit 42 Nein-Stimmen klar gegen eine Rückkehr zu einer GPK aus. So wurde von den Anwesenden bei lediglich zwei Enthaltungen als externe Kontrollstelle für ein weiteres Jahr die UV-Treuhand Urs Vögele AG in Appenzell gewählt.

Post inside
Präsident Daniel Bischof (links) verabschiedete den ausscheidenden Finanzchef Thomas Schöbi nach gut dreieinhalb Jahren im Amt.


So wird das Jubiläum gefeiert

Die Stadtschützen Wil, deren Gründung im Jahr 1420 erfolgte, sind hinter der 1410 ins Leben gerufenen Schützengesellschaft Klingnau im Kanton Aargau vermutlich der zweitälteste Schützenverein der Schweiz. Das Jubiläum wird kommendes Jahr gefeiert. Vom 17. bis 19. April und vom 24. bis 26. Apri 2020 steht in der Schiessanlage Thurau ein Jubiläumswettkampf auf dem Programm. Am 30. August ist gleichenorts ein „Tag der offenen Schiessanlagen“ mit einem Programm für Jung und Alt anberaumt. Abgeschlossen wird das Jubiläumsjahr mit dem traditionellen „Steckliträge“ am 19. September, auf welches im Stadtsaal ein Abendanlass für die Mitglieder der Stadtschützen und geladene Gäste aus Politik und Sport folgen wird. (pd)