Beim Badmintonclub Uzwil läuft momentan alles nach Plan. Mit den zwei Siegen zum Saisonstart tankte die Mannschaft gehörig Selbstvertrauen und platzierte sich bereits wieder an der Tabellenspitze – punktgleich mit Yverdon. «Wir sind sehr zufrieden», sagt auch Cheftrainer Iztok Utrosa. Er scheint beim Badmintonclub Uzwil alles im Griff zu haben, sei es in der Nationalliga A oder bei der erfolgreichen Nachwuchsförderung, wie der Verein am Montagabend mitteilt.

BC Uzwil in der Favoritenrolle

Für die beiden Partien am Wochenende übernimmt der BC Uzwil die Favoritenrolle. Auch damit findet sich der amtierende Schweizermeister mittlerweile ausgezeichnet zurecht. Die Mannschaft ist an den Erfolgen der letzten Jahre spürbar gewachsen. Die einzelnen Spielerinnen und Spieler sind reifer geworden und es sind nicht nur die ausländischen Topspieler, welche Verantwortung übernehmen. Auch die jungen Spieler setzen mittlerweile wegweisende Akzente. Allen voran die Nationalspieler Milena Schnider, Julien Scheiwiller und Nicolas A. Müller und auch Sereina Hofstetter und Ramon Kropf. In Uzwil passt derzeit vieles zusammen – und vielleicht ist das sogar die stärkste Mannschaft, die der Verein je hatte.

Das Lokalderby am Freitag beginnt um 20 Uhr in der Sporthalle BZWU Niederuzwil. Es gilt Zertifikatspflicht. Alle NLA-Partien können auch im Liveticker verfolgt werden, der vom BC Uzwil zur Verfügung gestellt wird.