Gespannt, oft auch etwas ängstlich, erwarten die Kinder die 14 Paare auf dem Schulhausplatz. Nach dem Vortrag eines schönen Verslis bekommen die Jüngsten zur Belohnung ein feines Toggenburger Biberli.

So kann gleichzeitig der Wiler Weihnachtsmarkt auf dem Goldenen Boden mit seinen vielen Attraktionen besucht werden. Trotz neblig garstigem Wetter finden sich auch dieses Jahr viele Gäste ein. Einzig die wunderbare Wiler Weihnachtsbeleuchtung fehlt schmerzhaft, die österliche, lila Baumschleifenidee wirkt deplaziert.