Publik wird der Zwischenfall mehr als fünf Tage, nachdem er passiert ist – und zwar durch eine Medienmitteilung der Kantonspolizei Thurgau. In der Nacht zum Sonntag kam es demnach im Affeltranger Gewerbegebiet an der Märwilerstrasse zu wüsten Szenen. Gemäss den bisherigen Polizei-Erkenntnissen griffen zwei Männer, beides Schweizer, eine Gruppe von drei Frauen und zwei Männern aus der Slowakei an, die zu Fuss unterwegs waren. Die Angreifer waren 26- und 33-jährig, in der fünfköpfigen Gruppe waren die Personen zwischen 22 und 37 Jahre alt. "Gemäss den bisherigen Erkenntnissen kamen Stöcke und Steine zum Einsatz", sagt Daniel Meili von der Kantonspolizei Thurgau auf Anfrage von hallowil.ch. Beim Streit wurden drei Personen verletzt und mussten einen Arzt aufsuchen. Die Identitäten der beteiligten Personen sind der Kantonspolizei Thurgau bekannt und die Abklärungen laufen. Offenbar waren die beiden Gruppen während der Nacht an einer Veranstaltung in der Region bereits vorher aneinandergeraten.

Es stellt sich die Frage, warum dieser Zwischenfall erst fünf Tage später kommuniziert wurde. "Weil wir zuerst verschiedene polizeiliche Abklärungen wie Befragungen machen mussten", sagt Meili.

Nun sucht die Polizei Zeugen. Wer den Angriff an der Märwilerstrasse beobachtet hat oder andere sachdienliche Hinweise machen kann, wird gebeten, sich beim Kantonspolizeiposten Münchwilen unter der Nummer 058 345 28 30 melden. (kapo/red)