Ein 37-jähriger Autofahrer war gegen 18.30 Uhr auf der Frauenfelderstrasse von Matzingen in Richtung Wängi unterwegs. Beim Linksabbiegen in die Juchstrasse übersah er das entgegenkommende Auto eines 22-Jährigen. Durch die seitliche Frontalkollision wurden im abbiegenden Personenwagen zwei Mitfahrerinnen mittelschwer und ein Kind leicht verletzt. Sie mussten durch den Rettungsdienst in ein Spital gebracht werden.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt mehreren zehntausend Franken. Während der Unfallaufnahme und dem Abtransport der Fahrzeuge blieb die Strasse bis kurz vor 21 Uhr gesperrt. Im Einsatz standen mehrere Patrouillen der Kantonspolizei Thurgau sowie die Feuerwehren Frauenfeld und Matzingen, welche die Bergungsarbeiten unterstützten und den Verkehr umleiteten. Dies teilt die Kantonspolizei Thurgau am Mittwochvormittag mit. (kapo/red)