Ganze 16 Millionen Franken werden vom Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid investiert, um im Grossraum Wil so genannte Unterflurcontainer (UFB) zu errichten. Gerade vor wenigen Tagen konnte in Gossau der 800. UFB eingeweiht werden. Und es ist noch lange nicht Schluss. Weitere 800 dürften in den nächsten Jahren dazu kommen.

In Zuzwil gibt es schon viele Unterflurbehälter. Um das Projekt abzuschliessen, fehlen an der Sonnenbergstrasse aber noch deren zwei. Während der Auflagefrist im Dezember 2015 haben Anwohner gegen das Baugesuch für die Errichtung von zwei UFBs sowie die Erstellung von zwei Abstellplätzen auf dem gemeindeeigenen Grundstück aber Einsprache erhoben, wie die Gemeinde Zuzwil im aktuellen Mitteilungsblatt verlauten lässt.

Was bemängelt wurde

Die Gemeinde wiese die Einsprachen ab. Der Fall landete beim Departement des Innern des Kantons St. Gallen. Dieses hiess die Beschwerde teilweise gut und hob die Baubewilligung für einen der beiden Parkplätze auf. Ansonsten wies sie die Beschwerde ab, soweit darauf eingetreten wurde. Die Beschwerdeführer zogen den Fall weiter, blitzten aber vor dem Veraltungsgericht ab. Der Fall wurde schliesslich vor dem Bundesgericht in Lausanne verhandelt.

Die Beschwerdeführer rügen unter anderem, die Abfallstelle sei nicht zonenkonform und nicht notwendig. Sie habe funktional gewerblichen und gewerbeähnlichen Charakter. Das Baureglement der Politischen Gemeinde gestatte in jener Wohnzone aber keine gewerbliche Nutzung. Zudem wird bemängelt, die Abfallsammelstelle sei nicht ausreichend erschlossen und sie verursache „übermässige Lärmimmissionen“.

Bau erfolgt diesen Frühling

Doch die Beschwerde wurde vom Bundesgericht als „unbegründet“ erachtet und abgewiesen. Die Gerichtskosten von 3000 Franken wurden den Beschwerdeführern unter Solidarhaft auferlegt. Die Baubewilligung liegt mittlerweile vor und die Unterflurbehälter sowie die Parkplätze können im Frühling 2019 gebaut werden.

Post inside
Die allermeisten Unterflurbehälter in der Gemeinde Zuzwil sind bereits gebaut. So auch hier in Züberwangen.