Ausserordentliche Gegebenheiten erfordern ausserordentliche Vereinsanlässe. Der SV Orechbüel Niederhelfenschwil konnte in diesem Jahr, bedingt durch die Corona Situation im Frühling, den Schiessbetrieb erst mit einiger Verspätung im Mai aufnehmen. Am Samstagnachmittag, 25. Juni konnte nun gleich das Eröffnungsschiessen, die Hauptversammlung und das Absenden des vergangen Vereinsjahres abgehalten werden. Normalerweise finden diese Anlässe in umgekehrter Reihenfolge statt. Das Absenden findet jeweils im November als Abschluss des Vereinsjahres statt. Dies war im vergangenen Jahr nicht mehr möglich. Gestartet wird das neue Vereinsjahr üblicherweise im März mit der Hauptversammlung und ein bis zwei Wochen später wird mit dem Eröffnungsschiessen die Saison offiziell gestartet. Corona bedingt war dies im letzten und auch in diesem Jahr nicht möglich. Aus diesem Grund wurden gleich drei Vereinsanlässe am gleichen Samstagnachmittag durchgeführt.

Der Gewinner des Eröffnungsschiessens heisst Ernst Christen. Dahinter folgen Eugen Löhrer und Pius Klaus auf den Plätzen zwei und drei.

An der anschliessenden Hauptversammlung wurde auf die vergangenen beiden Vereinsjahre zurückgeschaut. Im Jahr 2019 hat der Verein eine neue Vereinsfahne angeschafft und gleichzeitig ein Fahnenweihschiessen mit knapp 1‘000 Teilnehmern durchgeführt. Das Vereinsjahr 2020 konnte im Juni in Angriff genommen werden. Anders als in anderen Jahren, konnten im letzten Jahr keine externen Schiessanlässe besucht werden. Dank verschiedenen, vereinsintern geschossenen Programmen konnte trotzdem eine Jahresmeisterschaft durchgeführt werden. Diese wurde von Max Mader, vor Andreas Hälg und Pius Klaus gewonnen. Das Vereinsjahr musste wegen der zweiten Corona Welle frühzeitig abgeschlossen werden. Die geplante Installation der neuen Trefferanzeige konnte aber trotzdem durchgeführt werden. Gleichzeitig wurden Reparaturarbeiten und Optimierungen am Schützenhaus vorgenommen. Zum Abschluss der Hauptversammlung verdankte der Präsident, Fritz Arn, mehrere Vereinsmitglieder mit einem Geschenk für die geleistete Arbeit zu Gunsten des Vereins.

Der gemütliche Nachmittag wurde mit dem Absenden des vergangenen Vereinsjahres abgeschlossen.