Mit dem neuen Mobile-Angebot der Thurcom können nun sämtliche Kommunikationsangebote sozusagen aus einer Hand bezogen werden. Bisher hat die Thurcom Festnetz, Fernsehen und Internet angeboten, neu kommt eben das Mobile-Angebot hinzu. Ob es sich durchsetzen wird, wird sich zeigen. Vorerst reagieren hallowil.ch-Leser bei einer Facebook-Umfrage skeptisch. Von bisher 124 Stimmen haben sich lediglich 24 für ein «Ja» entschieden, die deutliche Mehrheit mit 100 Stimmen für ein «Nein». So heisst es seitens der Leserschaft etwa: «Nach mir nicht zu vergleichen mit der Swisscom.»

Das deutliche Nein kann aber auch mit dem Netzanbieter zu tun haben: Die Thurcom hat nämlich kein eigenes Netz aufgebaut, sondern nutzt die Handyantennen der Sunrise mit. So heisst es in gleich zwei Kommentaren etwa, Sunrise decke nicht alle Orte in der Region gleich gut ab.

hallowil.ch bleibt dran; die Umfrage bei Facebook läuft noch drei Tage und ist auf der Seite von hallowil.ch zu finden. (red)

_______________________________________________________________________________

Auf dem Sunrise-Netz: Thurcom ist jetzt auch ein Mobile-Anbieter (15.11.19)

Die Thurcom hat am Freitag ein Mobile-Angebot lanciert. Damit bietet der Kommunikations-Dienstleiter der Technischen Betriebe Wil nun alles aus einer Hand an. Etwas Vergleichbares auf regionaler Ebene gibt es im Kanton St. Gallen nur in Buchs.

«Die Nachfrage nach digitaler und mobiler Kommunikation ist bei unseren Kunden massiv gestiegen und hält weiter an», sagt Marco Huwiler, Geschäftsleiter der Technischen Betriebe Wil (TBW). Auch darum ist ein eigenes Mobile-Angebot fürs Handy lanciert worden. Nach Fernsehen, Telefonie und Internet ist das Kommunikations-Portfolio der Thurcom nun vollständig und die Kunden können alles aus einer Hand beziehen.

Was aber nicht heisst, dass Thurcom ein eigenes Handynetz aufgebaut hätte. Man ist sich mit Sunrise einig geworden, nutzt deren Netz und orientiert sich auch in Sachen Preisgestaltung der Abos an die Preise der Partnerfirma. Will heissen: Die drei unterschiedlichen Thurcom-Mobile-Angebote kosten zwischen 20 und 60 Franken im Monat. Unbeschränktes Surfen enthält keines. Allerdings sind bei zwei der drei Angebote 100 GB Daten in der Schweiz enthalten. Wer die Gesamtkommunikation (Mobile, Festnetz, Internet, TV) möglichst günstig haben will, zahlt bei der Thurcom 70 Franken plus die Gesprächskosten mit dem Festnetztelefon. Wer sich jeweils das teuerste Angebot gönnt, hat monatlich 182 Franken zu zahlen. Auch Mischvarianten sind möglich.

37'000 Thurcom-Kunden

Ein vergleichbares Angebot sucht in der Ostschweiz fast seinesgleichen. Einzig in Buchs wurde vor rund einem Jahr ebenfalls ein Mobile-Angebot lanciert. Mit wie vielen Mobile-Kunden die Thurcom im ersten Jahr rechnet, gibt der zuständige Stadtrat Daniel Meili nicht bekannt. Fakt ist, dass momentan rund 37'000 Personen Kunden der Thurcom sind. Das Einzugsgebiet erstreckt sich von Eschlikon über Ebnat-Kappel und Degersheim bis nach Abtwil – Uzwil, Oberuzwil, Flawil und Gossau ausgenommen.

Und gibt es nun Call-Center-Anrufe der Thurcom mit Wechsel-Angeboten? Diese Frage beantwortet Stefan Huber, Leiter Kommunikationsnetz der TBW, im untenstehenden Video-Interview.

 
«Mit Swisscom und Salt hat sich keine Möglichkeit ergeben», sagt Stefan Huber von den Technischen Betrieben Wil im hallowil.ch-Interview.