Wie sieht der aktuelle Stand der Planung aus?

Ernst Bucher Leider ist eine Planung momentan nicht möglich. Zu vieles können wir nicht selbst beeinflussen. Wir treffen jedoch einige Vorbereitungen, um dann schneller auf die entsprechende Situation reagieren zu können.

Würde das Schwingfest ohne Zuschauer durchgeführt?

Bucher Ganz klar ja. Der Eidgenössische Schwingerverband hat entschieden, dass im Jahr 2021 alle Schwingfeste stattfinden sollen. Natürlich unter Einhaltung aller behördlichen Richtlinien. Wir teilen diese Ansicht und wollen der Schwingerfamilie endlich wieder einen Wettkampftag ermöglichen. Notfalls auch ohne Zuschauer.

Wann wäre die Deadline für eine erneute Absage/Verschiebung?

Lukas Flück Trainings mit Körperkontakt sind momentan verboten. Die Sportler brauchen mindestens vier Wochen Vorbereitungszeit im Sägemehl vor einem Wettkampf. Das Thurgauer Kantonale Schwingfest ist am 2. Mai. Die Schwinger müssten also ab April wieder «id Hose» dürfen. Somit ist die Deadline Ende März.

Wäre eine zweite Verschiebung überhaupt möglich?

Flück Grundsätzlich ja, dann wird das Kantonale jedoch nicht mehr in Dussnang stattfinden, sondern in Amriswil. Organisator wäre dann der Kantonalverband.

Wie ist die Stimmung im OK?

Bucher Da wir zurzeit nur virtuelle Sitzungen abhalten dürfen, ist dies nicht ganz einfach zu beantworten. Im letzten Sommer hofften wir noch, dass wir unser geplantes Fest einfach ein Jahr später durchführen können, mit allem was dazu gehört. Wir wissen nun, dass dies sicher nicht möglich ist, was die Stimmung natürlich dämpft. Wir sind aber überzeugt, dass sobald klar ist, in welchem Rahmen das Fest stattfinden darf, das Feuer zurückkommt und wir ein würdiges Kantonales auf die Beine stellen werden.

Was für organisatorische Arbeiten habt ihr bis jetzt erledigt?

Flück Die Infrastruktur ist natürlich reserviert. Und wir haben unsere Sponsoren über die schwierige und ungewisse Situation informiert. Glücklicherweise wollen uns praktisch alle Supporter weiterhin in irgendeiner Form unterstützen. Das freut uns sehr und macht uns auch stolz. Momentan ist auch die Rückerstattung der bereits gekauften Tickets im Gange.

Was bleibt noch zu tun?

Flück Das hängt stark von den Einschränkungen des Bundesrats ab. Je nachdem was erlaubt sein wird am 2. Mai, organisieren wir ein Fest mit Zuschauern und entsprechender Infrastruktur oder ein Schwingtag, an welchem «nur» die ca. 150 Schwinger und deren Betreuer teilnehmen. Und natürlich werden wir mit allen Sponsoren, Gönnern und Gabenspendern nochmals über die Leistungen sprechen, da wir nicht das «versprochene» Fest durchführen können.

Was erhaltet ihr für Feedbacks aus der Bevölkerung betreffend Durchführung?

Bucher Durchwegs positive und aufmunternde. Wie wir freuten sich viele Einheimische sehr auf dieses Fest.

Wäre das Schwingfest im letzten Jahr ausverkauft (4000-5000 Besucher) gewesen?

Flück Sehr wahrscheinlich schon. Wir stoppten zwei Monate vor dem Fest den Ticketverkauf. Zu diesem Zeitpunkt waren unsere beiden Sitzplatz-Tribünen bereits ausverkauft. Und da das Wetter an jenem Sonntag perfekt war, hätten wir wohl an die 5'000 Gäste an unserem Fest begrüssen können.

Wie viele Tickets wurden schon rückerstattet?

Flück Alle Ticketbesitzer haben seit letzter Woche die Möglichkeit den Ticketpreis zurückzufordern oder auch zu spenden. Anfangs März sollte dieser Prozess abgeschlossen sein.

Wann würde ein neuerlicher Vorverkauf gestartet?

Flück Sobald wir das selber wissen, werden wir es auf unserer Webseite publizieren.

Die Ehrendamen sind immer noch alle mit dabei?

Bucher Ja natürlich. Und laut unseren neusten Kenntnissen ist auch noch keine von ihnen verheiratet oder schwanger.

Post inside
Die Ehrendamen sind nach wie vor parat für die "Bösen" im Sägemehl.

Das OK ist bis dato gleichgeblieben?

Bucher Ja, das OK ist seit dem Start im Dezember 2018 unverändert.

Würden die letztjährigen Lebendpreise durch junge Tiere ersetzt?

Flück Auch dieser Punkt ist noch offen. Den Gabentempel können wir erst bestücken, wenn die Gespräche mit den Sponsoren geführt wurden und wir wissen, wie viel Geld dafür zur Verfügung steht.

Persönliche Anmerkungen/Wünsche/Hoffnungen des Präsidenten und des Medienchefs

Bucher / Flück Wie alle Veranstalter wünschen wir uns möglichst bald Gewissheit, ob und wie unser Fest stattfinden darf. Das Hin und Her zwischen Hoffen und Bangen ist schon zermürbend. Wir sind bereit und geben gerne nochmals Vollgas. Wir wünschen uns für die ganze Schwingerfamilie, dass wir endlich das erste Kranzfest seit dem Eidgenössischen 2019 durchführen können.