Alle Schülerinnen und Schüler der beiden Uzwiler Einschulungsjahre sind in die Rollen von verschiedenen Tieren geschlüpft. Mit den Stabmasken, welche sie selber angefertigt hatten, traten sie beispielsweise als Hasen, Rehe oder Füchse in einem kurzen Theaterstück auf. Zum Herbstfest, an welchem die ganze Arbeit einer Projektwoche zur Geltung kam, waren die Eltern eingeladen Diese hatten an den Darbietungen und Produkten ihrer Kinder sichtlich Freude.Während der Projektwoche war ein Herbstfest vorbereitet worden. In dessen Mittelpunkt stand die Aufführung eines einfachen Theaterstücks unter Mitwirkung von vielen Tieren. Alles dazu Nötige wurde im Lauf des Projekts von den Schülern selber erarbeitet, gebastelt, geübt und hergestellt.

Den Lehrerinnen der beiden Klassen war es ein Anliegen, alle Erfahrungen der Kinder einzubeziehen. Übungsfelder waren das Basteln der Stabmasken, sich für eine Rolle zu entscheiden, das Erlernen der Texte, das Einüben der Lieder, das Kochen von Kürbissuppe und das Backen von Igelbrötli. Es gab aber auch Gelegenheit, sich über Gelingendes zu freuen oder auch mal das Scheitern zu akzeptieren.

erdienter Applaus
Das Ergebnis, eine gelungene Aufführung des Theaters in der Aula des Uzeschulhauses und die restliche Abwicklung des Festes unter dem sich eindunkelnden Himmel, hat Schüler und Eltern Freude gemacht. Auch die Lehrerinnen ziehen ein positives Fazit: «Das Schönste und Wichtigste waren die Freude und die Genugtuung, welches das Fest und das ganze Projekt Schülern und Lehrpersonen vermittelt hat.»