Die Region um Mosnang ist Heimat vieler Wildtiere. Im Sommer ziehen sie sich tagsüber an kühle, schattige Orte zurück. Hirsch, Reh und Gams finden Schutz und Abkühlung in den wilden, dichten Wäldern und lassen sich somit nicht ganz einfach beobachten. 

Doch das geübte Auge kann ihre Spuren deuten. Was verraten uns die Spuren über ihre Lebensweise? Gemeinsam mit Wildhüter Matthias Müller wandern die Teilnehmenden durch ein wunderschönes Gebiet. Dabei wird auf ein Tier spezifisch eingegangen, das hier zuhause ist und wir Menschen dennoch praktisch nie zu Gesicht bekommen: Der Luchs. 

Einst in der Schweiz ausgerottet, findet er heute immer mehr zu uns zurück. Diese spannende Wanderung durch den Lebensraum von Luchs, Reh, Hirsch und Co. eignet sich für Erwachsene und Familien mit Kindern ab 6 Jahren.

Auskunft und Anmeldung bis Freitag, 2. Juli, 12 Uhr: regiobuero@wwfost.ch, 071 221 72 30; Webseite

Post inside
Obwohl der Luchs zu den grössten Landraubtieren Europas zählt, bekommt man ihn selten zu sehen.