Nach bisherigen Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau war am Samstagnachmittag gegen 14 Uhr eine Autofahrerin auf der Hauptstrasse von Märwil in Richtung Affeltrangen unterwegs und beabsichtigte, nach links in die Poststrasse einzubiegen. Nachdem die 51-Jährige infolge des Gegenverkehrs anhielt, prallte ein nachfolgender Rollerfahrer ins Heck des Autos und stürzte.

Durch die Kollision wurde der 18-Jährige mittelschwer verletzt und musste durch den Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von mehreren tausend Franken. Die Staatsanwaltschaft ordnete beim 18-Jährigen eine Blutentnahme und Urinprobe an. (kapo/red)