Die Coronakrise hat die Organisatoren von «Zar und Zimmermann» gezwungen, ihre Planung neu zu überdenken. Die mit den aktuellen Entwicklungen verbundenen Unsicherheiten zwangen sie, die Vorstellungen um zwei Jahre zu verschieben. Um den nun grösstenteils leeren Terminkalender zu füllen hat sich Florence Leonetti, Leiterin der Tonhalle Wil, in den letzten Tagen auf der Suche nach Alternativen gemacht. Einiges konnte sie bereits in die Wege leiten, schreibt die Tonhalle in einer Mitteilung. So konnte für die beiden Abovorstellugen, die für zwei Aufführungen von «Zar und Zimmermann» reserviert waren, bereits Ersatz gefunden werden.

Am 15. Januar wird das Berliner Kriminaltheater, das in Wil bestens bekannt ist, wieder einmal zu Gast sein. Es zeigt den Klassiker «Die Mausefalle», der seit 1952 ununterbrochen in London gespielt wird. Am 6. Februar kommt Giuseppa Spina, der dem Wiler Publikum als Puccini vom Classic Openair Wil bekannt ist, zusammen mit dem Pianisten Benjamin Engeli zu Besuch. Engeli ist unter anderem Mitglied des Gershwin Piano Quartet, das 2015 das Wiler Publikum begeisterte. Zusammen zeigen sie «Novecento - Die Legende vom Ozeanpianisten». Die Geschichte um einen Pianisten, der auf einem Ozeandampfer zur Welt kam und diesen Zeit seines Lebens nie verlassen hat, wurde auch von Giuseppe Tornatore verfilmt. Die sechs Filme zur Programmvorschau, die Florence Leonetti mit Ihren Söhnen während des Lockdowns in der Tonhalle gedreht hat, haben diese Woche ein Update erhalten. Das Publikum erhält einen Einblick in die zwei Produktionen, die neu im Aboprogramm und im freien Verkauf angeboten werden.


Weitere Änderungen im Programm

Die drei Vorstellungen, die die Tonhalle während der Saison des Musiktheater Wil im Kleinen Saal zeigen wollte, werden in den grossen Theatersaal verlegt. So können auch allfällig nötige Abstände besser respektiert werden. Zudem plant das Musiktheater Wil am 27. und 28. Februar 2021 ein Benefizkonzert für die Künstler, die auf Ihren Auftritt bei «Zar und Zimmermann» zwei Jahre warten müssen.

Für die kleinen Zuschauer zeigt die neu gegründete Märlibühne Wil von Ende November bis Anfang Januar «Sams - Eine Woche voller Samstage». Auch diese Aufführungen finden neu im Theatersaal statt.

Der Förderverein der Tonhalle organisiert alle drei Jahre einen Talentwettbewerb für Jugendliche der Region Wil. Dieser Anlass, der für den Frühsommer 2021 geplant war, wird nun vorverlegt. Das Casting findet im Februar, die Talentshow im März statt.

Auch einige Comedians haben Interesse an einem Auftritt in der Tonhalle. So konnte für den 9. Januar bereits ein Auftritt von Claudio Zuccolini vereinbart werden. Weitere Termine von Januar bis März 2021 werden bestimmt folgen, die Verhandlungen sind in vollem Gange, schreibt die Tonhalle. (pd/red)