«Unser NLA-Kader ist damit komplett», sagt Präsident und Sportchef Jürg Schadegg. Mit der 25-jährigen Cheryl Seinen gelang dem Verein ein Transfer-Coup. Die Holländerin gehört zur Weltklasse und rangiert im Frauendoppel auf Platz 24 der Weltrangliste. Sie wird im Frauendoppel und Mixeddoppel eine Leaderrolle einnehmen.

Bei den Männern wird der 32-jährige Kroate Zvonimir Durkinjak verpflichtet. Er war bisher Einzelspezialist. Doch in seiner zweiten Karrierehälfte konzentriert er sich vermehrt auch auf die Doppeldisziplinen. Der kroatische Nationalspieler wird in Uzwil die Rolle des Routiniers und Allrounders übernehmen. Mit ihm ergeben sich weitere taktische Möglichkeiten, auch in Bezug auf die Regeländerung.

Junioren-Nationalspieler trainieren wieder

Denn ab der neuen Saison tritt eine neue Ausländerbegrenzung in Kraft. Deshalb entschieden die Uzwiler schon früh, dass die Mannschaft punktuell angepasst werden muss. Die Verträge mit der Holländerin Gayle Mahulette und dem Polen Adam Cwalina wurden nicht verlängert. Stattdessen wurden Cheryl Seinen, Zvonimir Durkinjak und die junge Schweizerin Milena Schnider verpflichtet. Weiter wurden die Verträge verlängert mit Spielertrainer Iztok Utrosa, Artem Pochtarev, Julien Scheiwiller, Nicolas A. Müller, Ramon Kropf, Sereina Hofstetter und Irina Kölbener. Die neue NLA-Saison startet im Oktober.

Und wann wird wieder trainiert? Die ersten sind bereits wieder eingesteigen. Nämlich die Junioren-Nationalspieler – unter Schutzmassnahmen. Die anderen müssen noch warten. (pd/red)