«Wir verlieren einen grossartigen Menschen, einen einflussreichen Manager und einen engen Freund. Unsere Gedanken sind bei seiner Frau und seiner Familie», sagt Stefan Scheiber, CEO der Bühler Group. Der am vergangenen Freitag verstorbene Dieter Vögtli ist diplomierter Maschineningenieur der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETHZ). Er begann seine Karriere als weltweit tätiger Kraftwerksinbetriebnahme-Ingenieur bei der Schweizer Brown Boveri.

2004 kam er zu Bühler, zunächst als Länderchef China, ab 2009 auch als Head of Bühler Group Asia Pacific. «Er hatte massgeblichen Anteil am Wachstum und Erfolg von Bühler in den vergangenen 16 Jahren, insbesondere in Asien», schreibt das Unternehmen am Dienstagmorgen in einer Würdigung. In seinen Funktionen war Dieter Vögtli auch Mitglied der Konzernleitung von Bühler. Nachdem er die Verantwortung für Asien seinem Nachfolger übergeben hatte, kehrte er 2018 mit seiner Familie in die Schweiz zurück.

Samuel Schär übernimmt Vögtlis Funktion

Die Verantwortung als Leiter der globalen SAS-Organisation übernimmt Samuel Schär – zusätzlich zu seiner derzeitigen Funktion als CEO des Geschäftsbereichs Advanced Materials. Diese interne Nachfolge wurde bereits seit längerem vorbereitet. Samuel Schär schloss sein Physikstudium an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) als Diplomingenieur ab. Er ist seit 2002 bei Bühler tätig. Im Jahr 2005 übernahm er die Leitung der damals neu gegründeten Business Unit Nanotechnology, später zeichnete er für die Business Area Grinding & Dispersing verantwortlich. 2013 wurde Samuel Schär in die Konzernleitung befördert, als er die Leitung des Geschäftsbereichs Advanced Materials übernommen hat. (pd/red)

Post inside
Samuel Schär leitet neu auch Service & Sales beim Bühler-Konzern.