Im Januar hatte Reto Wild sein Amt voller Elan angetreten. Eine schwere Krankheit hat ihn gezwungen, seinen Rücktritt bereits auf Ende März einzureichen. Nach knapp zweieinhalb weiteren Monaten haben den 46jährigen Familienvater die Kräfte verlassen. Seiner Frau und seinen beiden Buben im Schulalter gilt unser Beileid.

Der Schulratssitz von Reto Wild ist momentan vakant. Die Ersatzwahl ist auf den 26. September angesetzt. Neben der CVP, der Reto Wild angehörte, bewirbt sich - Stand heute - auch die FDP um die Nachfolge. (jb)