Sechs Jahrgänger trafen sich zur zweiten Motorradtour bei angenehmen Temperaturen an der Tankstelle beim Wiler Wald in Wil. Von dort aus gings via Wattwil über den Hemberg, weiter über Bächli nach Urnäsch. Die nächsten Stationen waren Appenzell, und weiter gings über den Stoss via Ruppen nach St. Anton.

Nach dem Mittagessen im Rest. St. Anton fuhren die schweren Jungs vom Jahrgängerverein über Reute, Walzenhausen nach Heiden und Rehtobel. Danach über Teufen, Schwellbrunn, Ganterschwil nach Kirchberg.

Die rund 200 km lange Tour mit den schweren Maschinen fand in Kirchberg mit einem Schlusstrunk ihren krönenden Abschluss.

Peter Haug, 22.7.22