Gasimporte, Bauvorhaben, Tierschutz oder Umwelt: Derzeit wird protestiert, was das Zeug hält. Die Liste mit Themen, mit welchen die Umweltaktivisten nicht einverstanden sind, ist lang. Die Folgen bekommen auch Aussenstehende zu spüren: mit Wartezeiten, Ausfällen oder sonstigen Unannehmlichkeiten.

Ein Fall in Deutschland sorgte für weltweite Schlagzeilen. Eine Radfahrerin wurde in Berlin von einem Betonmischer überrollt und lebensgefährlich verletzt. Dies, nachdem die Feuerwehr wertvolle Minuten im Stau stand, weil sich dieser durch eine Blockade einer Klima-Protestgruppe bildete.

Es ist eine schmale Gratwanderung, welche begangen werden muss. Wann sind Umweltaktionen sinnvoll? Wann hingegen nutzlos und übertrieben? Stimmen Sie unten ab.