Dabei haben die Kinder ein Paket für eine von Armut betroffene Familie zusammengestellt. Es kamen ganz alltägliche Dinge in das Paket wie zum Beispiel Reis, Nudeln, Zahnbürsten oder Konfitüre, aber auch schöne Schreiber oder ein Buch zum Lesen. Das Paket haben die Kinder auf ihrem Weg zur Eishalle am 14. Dezember bei der Beratungsstelle für Flüchtlinge in Herisau abgegeben. Diese leitet das Paket an eine Familie weiter. Die Schülerinnen und Schüler und auch die Lehrpersonen hoffen, dass sie damit einer Familie viel Freude bereiten konnten.