Der erste Unfall-Schauplatz des Samstags war unmittelbar neben der Kreuzung bei der Katholischen Kirche und dem Gemeindehaus im Dorfzentrum von Kirchberg. Ein 33-jähriger Mann fuhr mit seinem Auto auf der Husenstrasse in Richtung Kreuzung Schalkhuserstrasse. Gleichzeitig fuhr der 53-jährige Autofahrer auf der Neudorfstrasse ebenfalls in Richtung Kreuzung Schalkhuserstrasse. Im Kreuzungsbereich übersah der 33-Jährige das Auto des 53-jährigen Mannes. Dabei kam es zwischen den beiden Vehikeln zur Kollision. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich das Auto des 33-Jährigen und kollidierte mit einer Signalisationstafel. Durch den Unfall wurde der 53-jährige Mann leicht verletzt. Er begab sich selbständig in ärztliche Behandlung. An den Autos und der Strassenanlage entstand laut Polizeiangaben ein Sachschaden von über 20’000 Franken. 

Post inside
Der Sachschaden, welcher dieser Unfall in Kirchberg zur Folge hat, ist beträchtlich.


Feuerwehreinsatz auf der Autobahn

Am Samstagabend um kurz vor 22.45 Uhr kam des dann auf der Autobahn A1 bei Niederwil zu einem Zwischenfall. Ein Auto ist während der Fahrt in Brand geraten. Aber der Reihe nach: Ein 22-jähriger Autofahrer war auf der Nationalstrasse in Richtung Zürich unterwegs. Plötzlich bemerkte er, dass sein Auto an Leistung verlor. Er fuhr auf den nahegelegenen Rastplatz und kontrollierte sein Auto. Dabei konnte er keine Auffälligkeiten feststellen. Als er anschliessend weiterfuhr, stellte er wieder einen Leistungsverlust fest. Zudem bemerkte der 22-Jährige, dass Rauch aus dem Motorenraum aufstieg. Sofort fuhr er sein Auto in die dortige Notnische und alarmierte Hilfe. Die örtliche Feuerwehr konnte der Brand rasch löschen. Personen wurden keine verletzt. Am Auto entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken, wie die Kantonspolizei am Sonntagvormittag mitteilt. Als Brandursache steht ein technischer Defekt im Vordergrund. (kapo/red)

Post inside
Die Feuerwehr hatte den Brand im Motorraum dieses Autos schnell gelöscht.