Der FC Wil hat aufgrund der Anforderungen an die Beleuchtung im Stadion Bergholz keine Sanktionen von der Swiss Football League zu erwarten. Nach einem Schreiben der Stadt Wil hat der Verband mitgeteilt, dass er seine Richtlinien angepasst habe. Dennoch ist die Stadt bestrebt, die Beleuchtung möglichst rasch aufzurüsten.Verzögerungen und Einsprachen
Die Swiss Football League (SFL) hat in ihrem Homologierungsbericht vom Februar 2015 bezüglich Gleichmässigkeit und vertikaler Ausleuchtung von minimal 500 Lux eine Nachbesserung der Beleuchtungsanlage auf die Saison 2017/18 gefordert. Seitens Stadt Wil wurden in der Folge die erforderlichen Planungsarbeiten eingeleitet.

Die dafür notwendigen Investitionen in der Höhe von gegen 200'000 Franken wurden entsprechend zurückgestellt. Aufgrund von Verzögerungen und Einsprachen konnte die Beleuchtung noch nicht angepasst werden.

Richtlinien Swiss Football League angepasst
Die Stadt Wil intervenierte bei der Swiss Football League. Diese hat nun in einem Schreiben an die Stadt Wil mitgeteilt, dass sie ihre Richtlinien am 2. März 2018 angepasst habe. Demnach werden Vereine nicht sanktioniert, wenn Einsprachen Dritter die Realisierung eines Projekts zur Erreichung der Anforderungen verhindern.

Der zuständige Wiler Stadtrat Daniel Stutz freut sich über den Entscheid. Er betont, dass die Aufrüstung der Beleuchtung trotzdem mit höchster Priorität behandelt werde. Zurzeit ist ein Rekurs beim Kanton hängig. Wann das Projekt umgesetzt werden kann, ist deshalb noch offen.

WEITERE THEMEN
Bericht und Antrag zum Bearbeitungsstand von Motionen und Postulaten genehmigt

Der Stadtrat hat den Bericht und Antrag zum Bearbeitungsstand der noch nicht erledigten, erheblich erklärten Motionen und Postulate genehmigt und für den Versand an die Parlamentsmitglieder freigegeben. In einem jährlichen Turnus erstattet der Stadtrat dem Stadtparlament zum aktuellen Bearbeitungsstand Bericht. Dieser ist im Ratsinformationssystem unter www.stadtwil.ch/ratsinformationssystem abrufbar.

***

Ende März ist Anmeldeschluss für die individuelle Prämienverbilligung 2018
Versicherte in bescheidenen persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen haben Anrecht auf eine individuelle Prämienverbilligung. Die Anmeldefrist dafür endet am 31. März 2018. Später eingehende Anmeldungen können nicht mehr oder nur in Ausnahmefällen berücksichtigt werden.

Zum Bezug individueller Prämienverbilligungen sind Personen berechtigt, die am 1. Januar 2018 ihren Wohnsitz oder ihren Aufenthaltsort im Kanton St.Gallen hatten. Für eine Berechnung sind die persönlichen und familiären Verhältnisse am 1. Januar 2018 massgebend. Auf der Webseite der Sozialversicherungsanstalt des Kantons St.Gallen (www.svasg.ch) kann eine Selbstberechnung vorgenommen sowie das entsprechende Formular online ausgefüllt und abgeschickt werden. Die zu erfüllenden Bedingungen und die Höhe der Vergünstigung sind im kantonalen Recht geregelt. Bei Fragen steht die AHV/IV-Zweigstelle Wil zur Verfügung (071 913 52 70 / ahv@stadtwil.ch). (pd.)


Post inside
Nicht die Ausleuchtung durch die Lichtmasten ist ungenügend, sondern der Bereich um die Tribüne wegen dessen Vordach bedarf einer Nachrüstung.