Im wahrsten Sinne mit Pauken und Trompeten oder in der Brass Band mit Cornets begann das Konzert mit „Prismatic Light“ von Alan Fernie. Ein fulminantes Stück passend als Konzertbeginn zeigte auf, was eine Brass Band kann.

Gut bestückte Percussion

Dank einer grossen Spende konnte die UBB ihre Percussion ausbauen respektive erneuern. Das hat aber auch zu Folge, dass die drei Percussionisten nicht nur im Takt schlagen, sondern auch Beinarbeit leisten mussten und von Instrument zu Instrument rennen während der Stücke. «From Source to Sea» von Roger Derongé blieb es dem Publikum überlassen wie sie das Stück interpretierten. Moderator Thomas Studer hat nämlich keine Beschreibung zur Komposition gefunden. Aber es war einigermassen leicht zu erkennen, wie ein kleines Bächlein sich leicht durch Wiesen und Steine schlängelt und dann immer breiter, grösser und auch ruhiger dahinfliesst bis es zu einem grossen Strom gewachsen in das Meer mündet. Mit den Highlights aus dem Film «Frozen» bezauberte die Brass Band das Publikum mit Disney Melodien.

Post inside
Die Universal Brass Band begeistert das Publikum mit einem ansprechenden Programm.


Anita Grob und Remo Kellenberger brillierten in Solis

In «You raise me up» zeigte Anita Grob auf dem Cornet ihr Können. Einfühlsam spielte sie ihre Soloparts und erntete grossen Applaus. Darren Bartlett hat mit «The Lord is Gracious» auf Deutsch «der Herr ist gnädig» eine Ballade komponiert, die wunderbar in die Adventszeit passt. Demelza ist ein Frauenname von keltischer Herkunft und stammt aus Cornwall/ England. «Demelza» heisst aber auch das Stück, das Nash Hugh komponiert hat. Remo Kellenberger spielte das Solo auf dem Horn sehr schön, so als ob er von einer wunderbaren Frau, eben vielleicht einer Demelza träumt. Auch er erhielt grossen Applaus.

Videoaufnahme "The Lord is Gracious": https://youtu.be/lQ-QDsBBw-4

Weihnachtlicher Schlusspunkt und Apéro mit Glühwein und Punsch

Ein Klassiker in der Brass Band-Literatur ist «Shine as the Light» von Peter Graham. In diesem Stück zog die UBB unter der Leitung von Gian Stecher nochmals alle Register ihres Könnens. Präsident Peter Buchmann zeigt sich in seiner Schlussrede hoch erfreut über den grossen Publikumsaufmarsch in Bronschhofen. Ein Medley aus deutschen Weihnachtsliedern rundete das Konzert offiziell ab. Nach einer Standing Ovation gab es natürlich eine Zugabe und wirklich ganz zum Schluss wird es nochmals weihnächtlich mit «Stille Nacht». Im Anschluss an das Konzert wurde ein Apéro offeriert und Publikum, Musikerinnen und Musiker trafen sich im Foyer, wo man bei Punsch und Glühwein noch ein Weilchen verblieb.