«Am Ende steht der Sieg. Es war ein typisches Startspiel in einer Meisterschaft», sagte EC-Wil-Trainer Andy Ritsch nach den ersten 60 Minuten der Saison. Vollends zufrieden war er mit dem Gezeigten seiner Mannschaft nicht. Der Auftritt sei «teilweise undiszipliniert» gewesen. Nachdem im Startdrittel mehrere Grosschancen vergeben worden waren, klappte es im Mittelabschnitt ausgerechnet mit einem Shorthander-Tor von Elia-Marius Mettler, als er eine 2-gegen-1-Situation erfolgreich abschloss. Als noch im Mitteldrittel Andreas Ambühl auf 2:0 erhöhte, schien die Messe bereits am Samstagabend gelesen.

Doch ein Wiler Wechselfehler ermöglichte den Aargauern zwei Minuten vor Spielende den Anschlusstreffer. Und prompt wurde es noch einmal heiss. Doch der Ausgleich fiel nicht mehr. Ganz im Gegenteil: Genau eine Sekunde vor Spielschluss traf Tommy-Lee Kälin ins leere Tor zum 3:1-Endstand. Trotz des Siegs gibt es laut Ritsch noch einiges zu tun in den nächsten Tagen.

Resultate, 1. Liga, 1. Runde:
Wil – Argovia 3:1
Herisau - Pikes Oberthurgau 1:3
Wetzikon – Luzern 5:1
Frauenfeld – Reinach 3:1
Burgdorf – Prättigau-Herrschaft 6:1
Bellinzona – Rheintal 8:1

Rangliste:
1. Bellinzona 1/3. 2. Burgdorf 1/3. 3. Wetzikon 1/3. 4. Wil 1/3. 4. Frauenfeld 1/3. 4. Pikes Oberthurgau 1/3. 7. Argovia 1/0. 7. Herisau 1/0. 7. Reinach 1/0. 10. Luzern 1/0. 11. Prättigau-Herrschaft 1/0. 12. Rheintal 1/0.

Nächste Spiele (2. Runde):
Samstag, 28. September: Burgdorf – Argovia (17.30 Uhr), Pikes Oberthurgau – Frauenfeld (17.30 Uhr), Reinach – Bellinzona (17.30 Uhr), Rheintal – Wil (20.00 Uhr), Luzern – Herisau (20.00 Uhr).
Sonntag, 29. September: Prättigau-Herrschaft – Wetzikon (15.30 Uhr).