Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Donnerstag über Mittag bei der Busstation Weidle im Osten der Stadt Wil. Ein Mann trat zuerst mit seinem Fuss gegen eine 25-jährige Frau, die auf den Bus wartete und dann stürzte. Als sich eine 78-jährige Frau dazwischen stellte, wurde auch sie getreten und ging zu Boden. Der Mann konnte via Gammakreisel in unbekannte Richtung flüchten.

Seither wird gerätselt: Wer war es? Am Sonntagmittag meldete sich die Betreiberin der Facebook-Gruppe «Du bisch vo Wil wenn …» zu Wort. Das Opfer habe sich bei ihr gemeldet. Der fehlbare Mann halte sich regelmässig am Bahnhof Wil auf, habe immer eine Mütze an und eine dunkelblaue Lederjacke. Er sei ein eher kleinerer Südländer mit einem dunkleren Teint. Die Betreiberin der Facebook-Gruppe startete eigenhändig einen Zeugenaufruf. Ein Vorgehen, das man bei der Polizei nicht goutiert. «Fahndungsaufrufe sind Sache der Polizei. Privatpersonen können bei entsprechenden Rückmeldungen nicht adäquat und innert nützlicher Frist reagieren», sagt Florian Schneider von der Kantonspolizei St. Gallen. Er gab auf Anfrage von hallowil.ch zu Protokoll, dass der Täter noch nicht gefasst wurde und die Ermittlungen noch wie vor laufen würden.

Weiterhin gilt der Zeugenaufruf der Kantonspolizei St. Gallen: Personen, die Angaben zum unbekannten Mann und/oder seiner weiteren Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich bei der neuen Polizeistation Wil unter 058 229 79 79 zu melden. Laut Polizeiangaben wird der fehlbare Mann auf 40 bis 50 Jahre alt geschätzt und ist ca. 170 cm gross. Er trug zum Tatzeitpunkt eine rote Jacke und einer Schiebermütze, also eine so genannte Flatcap.

_______________________________________________________________________________

So hat hallowil.ch am vergangenen Freitag (26. April) berichtet:

Nach Angaben der beiden betroffenen Frauen trat der Unbekannte an der Bus- und Postautohaltestelle Weidle zu den beiden wartenden Frauen und trat mit seinem Fuss unvermittelt gegen die 25-Jährige. Diese stürzte und wurde vom Mann mit weiteren Fusstritten traktiert. Eine 78-jährige Frau stellte sich zwischen den Mann und die 25-Jährige und wurde vom Unbekannten ebenfalls getreten. Als auch sie stürzte, flüchtete der Mann in Richtung Gammakreisel und dann in unbekannte Richtung. Die 25-Jährige wurde durch die Tritte verletzt. Sie begab sich laut Angaben der Kantonspolizei St. Gallen selbständig zu einem Arzt. Die 78-Jährige blieb nach ersten Erkenntnissen unverletzt.

Der Unbekannte wird auf 40 bis 50 Jahre alt geschätzt und ist ca. 170 cm gross. Er trug eine rote Jacke und eine Schiebermütze, also eine so genannte Flatcap.

Personen, die Angaben zum unbekannten Mann und/oder seiner weiteren Fluchtrichtung machen können, werden gebeten, sich bei der neuen Polizeistation Wil unter 058 229 79 79 zu melden. (kapo)