Die Mitarbeiter der Raiffeisenbank in Schwarzenbach können weiterhin nicht aufatmen. Der Mann, der am vergangenen Dienstagnachmittag um 14.45 Uhr in ihre Bank eingedrungen und eine Waffe gezeigt hatte, um an Bargeld zu kommen, ist immer noch auf freiem Fuss. Eine Nachfrage von hallowil.ch am Montagvormittag hat ergeben, dass der Täter, der mit mehreren tausend Franken zu Fuss geflüchtet war, weiterhin flüchtig ist. Zum Ermittlungsstand macht die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben.

In der Zwischenzeit hat die Kantonspolizei aber neues Bildmaterial veröffentlicht, welches den Täter noch etwas klarer zeigt:

Post inside
Wer hat diesen Mann gesehen? Die Kantonspolizei bittet um Hinweise.


Weiterhin gültig ist der Zeugenaufruf der Polizei. Beim Täter handelt es sich um einen 45 bis 55-jährigen Mann, der etwa 170 cm gross ist. Der Mann hat eine feste Statur und gräuliche Haare. Zum Tatzeitpunkt trug er ein bläuliches T-Shirt, eine Sonnenbrille und eine schwarze Baseball-Mütze. Er sprach schlecht Englisch, was eventuell vorgetäuscht war – und hatte einen rötlichen Plastiksack bei sich. Personen, die Angaben zum Täter oder dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Uzwil, Tel. 058 229 51 30, zu melden. (kapo/red)

_______________________________________________________________________________

So hat hallowil.ch am Dienstagabend berichtet:

Der unbekannte Mann betrat die Bank und forderte von einem Angestellten Bargeld. Um der Forderung Druck zu verleihen zeigte er eine Faustfeuerwaffe, welche er in einem Plastiksack mitführte. Es wurden ihm mehrere tausend Franken ausgehändigt. Das Geld verstaute er in einem Plastiksack und verliess die Bank. Er flüchtete vorerst zu Fuss in unbekannte Richtung. (kapo/red)

Post inside
Dieser Täter flüchtete zu Fuss.