Gemäss ersten Erkenntnissen war kurz nach 12.30 Uhr ein 34-jähriger Chauffeur mit einem Lastwagen und Anhänger auf der Autobahn A1 von Wil in Richtung Zürich unterwegs. Bei Sirnach verlor er aus bisher ungeklärten Gründen die Kontrolle über die Fahrzeugkombination, worauf der Anhänger ins Schlingern geriet, zur Seite kippte und auf der Normalspur zum Stillstand kam. Es wurde niemand verletzt.

Zur Bergung des rund 20 Tonnen schweren Lastwagen-Anhängers samt Ladung wurde ein Pneukran beigezogen, weshalb die Autobahn kurzzeitig gesperrt werden musste. Während der Unfallaufnahme kam es zu grösseren Verkehrsbehinderungen. Mittlerweile hat sich die Situation normalisiert. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken.

Zur Klärung der Unfallursache wurden Spezialisten der Verkehrspolizei beigezogen, wie die Kantonspolizei Thurgau am frühen Montagabend mitteilte.