Seit dem Ende der Sommerferien Mitte August steigen im Kanton St. Gallen die Fallzahlen wieder deutlich an. Parallel dazu nehmen auch die Hospitalisationen zu. Die Belegung der Intensivpflegebetten hat sich in den letzten zwei Wochen verdoppelt. Darum prüft der Bundesrat nun eine Ausweitung der Zertifikatspflicht. Aufgrund dieser Situation melden sich wieder mehr Leute für eine Impfung an. Dem Kanton ist es ein Anliegen, dass sich Personen möglichst unkompliziert impfen lassen können. Darum baut er sein Impfangebot aus. Neben Walk-in-Angeboten an allen Impfzentren gibt es zusätzlich auch weitere Impf- stellen in grösseren Betrieben und an Veranstaltungen.

Die nächsten mobilen Aktionen mit einem Walk-In-Angebot finden wie folgt statt:

Vom 2. bis 5. September in St.Gallen auf dem Olma-Gelände: 

  •  2. und 3. September: 10.00 bis 16.30 Uhr
  •  4. und 5. September: 10.00 bis 17.00 Uhr

Am 7. und 8. September in Uzwil auf dem Bühler-Areal:

  •   7. September: 12.00 bis 18.00 Uhr
  •   8. September: 7.30 bis 13.00 Uhr

Wer sich spontan impfen lassen möchte, muss einen amtlichen Ausweis und die Krankenkassenkarte mitbringen. Die Impfung ist gratis.

Da bei einer Walk-In-Impfung zuerst die Personalien erfasst werden müssen, könnte es zu Wartezeiten kommen. Wer keine Wartezeit möchte, kann sich für die Covid-Impfung in einem der Impfzentren (St. Gallen, Buchs, Rapperswil-Jona, Wil) anmelden. Der Impftermin kann selber gewählt werden. Der zeitliche Aufwand für die Erstimpfung mit Termin beträgt 20 Minuten, ergänz der Kanton St. Gallen.