Die Volljährigkeit ist erreicht. Die Lehre abgeschlossen. Der Lohn steigt. Bei vielen jungen Erwachsenen steht nun die 1. Steuererklärung an. Verschiedene Fragen treten auf. Hier kommt die Bank in Spiel. Daniel Koster, Vermögensberater der Bank, erklärte dem interessierten Publikum die ersten Schritte in der Steuersoftware und die wichtigsten Punkte, welche beim Ausfüllen beachtet werden müssen. Nach der Einführung starteten die Jugendlichen auch sogleich auf ihrem Notebook mit der Bearbeitung der eigenen Steuererklärung. Dabei wurden sie Schritt für Schritt durch das Programm geführt.

Die jungen Erwachsenen zeigten grosses Interesse und stellten dabei viele Fragen. Dafür standen wäh-rend des ganzen Anlasses verschiedene Berater der Raiffeisenbank zur Seite. Am Schluss konnten die meisten die Steuererklärung bereits einreichen.

Post inside
Diese Jugendlichen sind gerüstet für ihre 1. Steuererklärung.


Erbschaften und Hypotheken machen alles komplexer

Marketingleiterin Sabine Willi zeigte sich erfreut: «Das noch grössere Interesse als im Vorjahr zeigt auf, dass der Anlass ein Bedürfnis dieser Zielgruppe trifft. Wir wollten damit eine Starthilfe bieten, um den Jugendlichen den Weg für die nächsten Jahre etwas zu erleichtern. Wird dann später das Ausfüllen einer Steuererklärung mit Erbschaften, Hypotheken und/oder Liegenschaften etwas komplexer, stehen für diese Fälle die Spezialisten unserer Bank gerne zur Verfügung.»

Im Anschluss an den fachlichen Teil durften die Jugendlichen im Restaurant Ochsen ihren eigenen, wohlverdienten Burger zusammenstellen. (pd)