Die Schulwegsicherheit ist ein allgegenwärtiges Thema. Der Schulrat habe die geplante Sanierung der Weierenstrasse als gute Gelegenheit erachtet, den Schulweg zwischen Zuzwil und Züberwangen zu überprüfen. So teilt es die Gemeinde im neuen «Zuzwil aktuell» mit. Bei den Naturstrassen sei nur eine eingeschränkte Schneeräumung möglich und bei nasser Witterung sei das Wegstück oft mit «Dreck» versehen. 

Zustimmung Kanton 

Mit den zuständigen Vertretern der St. Galler Wanderwegorganisation sowie der Fachstelle für Fuss- und Veloverkehr des kantonalen Tiefbauamtes habe ein Augenschein stattgefunden, weil die Feldhofstrasse im kantonalen Wanderwegnetz enthalten sei. Als Alternative seien auch die weiteren Verbindungen entlang der St. Galler- und Weierenstrasse durch das Dorf sowie die Verbindung «Gehrenstrasse/-weg» begutachtet worden. Die Verhältnisse der erwähnten Verbindungen seien im Gegensatz zum bisherigen Schulweg über das «Feld» mit Nachteilen versehen. Alle Beteiligten würden daher den gewohnten Schulweg unterstützen. 

Kosten

«Die Kosten für den Einbau des Hartbelags belaufen sich auf 195‘000 Franken», ist weiter zu lesen. Dieser Betrag sei im Budget 2022 eingestellt. Der Unterhalt werde wie bisher gemäss dem bestehenden Perimeterplan unter den betroffenen Grundeigentümerinnen und Grundeigentümern aufgeteilt, der Winterdienst werde durch die Gemeinde ausgeführt. 

Projektausführung

Vorgesehen sei, dass das «anfallende Oberflächenwasser über die Schulter an den Strassenrand in das angrenzende Landwirtschaftsland abgeleitet wird». Auf Randabschlüsse werde verzichtet. Zusätzlich würden ein Leerrohr für eine mögliche öffentliche Beleuchtung eingezogen sowie Hülsen für das allfällige Aufstellen von Pollern eingebaut.

Weiteres Vorgehen

Das Mitwirkungsverfahren habe kürzlich stattgefunden. «Damit eine Bewilligung für den Hartbelagseinbau erteilt werden kann und um die rechtlichen Grundlagen für die Nutzung zu schaffen, muss der Teilstrassenplan nun öffentlich aufgelegt werden», heisst es weiter. Der Strassenplan werde bei der Niederwiesenstrasse mit dem Vermerk «Fussweg» und bei der Feldhofstrasse, ab Grundstück Nr. 580 bis zum Abzweiger Niederwiesenstrasse, mit dem Vermerk «Wanderweg mit Hartbelag» ergänzt. Somit werde eine Verbindung zwischen dem kantonalen Wanderweg und der Weierenstrasse geschaffen. Das Vorhaben soll im Sommer 2022 ausgeführt werden, unter Vorbehalt allfälliger Einsprachen und sowie der Genehmigung des Budgets 2022.