Das Tiefbauamt des Kantons St.Gallen ist verpflichtet, für seine Strassen und für die Gemeindestrassen einen Lärmbelastungskataster (LBK) zu führen und diesen periodisch zu aktualisieren. In diesem Rahmen werden kantonsweite Verkehrserhebungen stattfinden – auch in Flawil. 

Verschiedene Zählarten im Einsatz
Während der Erhebungsphase werden verschiedene Erhebungsmethoden zur Anwendung kommen: Handzählungen, Radarzählungen, Videoerhebungen und mobile Erhebungen. Die erhobenen Daten werden nicht personenbezogen ausgewertet und hochgerechnet. Die Videoaufnahmen werden nach Abschluss des Projekts gelöscht. Die ausgewerteten und auf einen Jahresdurchschnitt hochgerechneten Daten fliessen als Grundlagen in den Emissionskataster beziehungsweise dienen als Berechnungsgrundlagen für den Lärmbelastungskataster des Kantons St.Gallen.

Die beiden von der Regierung, auf Antrag des Baudepartementes, beauftragten Ingenieurgemeinschaften werden kantonsweite Verkehrserhebungen in den Kalenderwochen 23 bis 26, das heisst vom 4. Juni bis 29. Juni 2018, durchführen. Weitere Verkehrserhebungen sind in den Kalenderwochen 33 bis 39, 13. August bis 28. September 2018, vorgesehen.

______________________________________________________________________________

WEITERE THEMEN

Junge Birke heisst Hundertwasser
Gemeinsam mit Toni Baumann und Urs Rusch vom Unterhaltsdienst haben die Kinder des Kindergartens Wisental kürzlich eine junge Birke und einen Birnbaum in ihrem Garten gepflanzt. Mit viel Muskelkraft wurde zuerst ein Loch gegraben. Dann wurden die beiden Bäume, als sie an ihrem vorbestimmten Platz standen, mit Erde wieder eingebettet und fleissig gegossen. Die Kinder freuen sich heute schon auf frische Birnen aus dem eigenen Garten. Dem aktuellen Thema entsprechend wurde die Birke einen Tag später Hundertwasser getauft.

Post inside

***

Patrouille Suisse zeigt ihre Flugshow
Im Rahmen der Regionalen Industrie- und Gewerbeausstellung (Riga) in Uzwil zeigt die Patrouille Suisse, die offizielle Kunstflugstaffel der Schweizer Armee, am Samstag, 2. Juni, ihre Flugshow. Diese findet zwischen 14.05 und 14.30 Uhr statt. 

Post inside

In der Nähe des Messegeländes stellt das Riga-OK einen speziellen Platz für die Zuschauerinnen und Zuschauer zur Verfügung, wo die Live-Kommentare des Staffelkommandanten mitgehört werden können. Während der Flugshow ist auch in Flawil und Degersheim mit Fluglärm zu rechnen. Eine kurzfristige Absage der Flugshow wegen schlechten Sichtverhältnissen oder schlechtem Wetter ist möglich.

***

Es ist wieder Bignik-Zeit
Die Ostschweiz lädt zum Picknick. In diesem Jahr wird das Riesenpicknicktuch am Sonntag, 3. Juni 2018, von 9 Uhr bis 18 Uhr im Kinderdorf in Trogen ausgelegt. Der Event findet allerdings nur bei schönem Wetter und trockener Wiese statt. Mögliches Verschiebedatum ist der 10. Juni 2018.

Es ist wieder soweit – die roten und weissen Bignik-Tücher warten darauf, ausgelegt und belebt zu werden. Das jährlich wachsende Riesenpicknicktuch umfasst mittlerweile schon vier Fussballfelder. Dieses Jahr findet das Ostschweizer Happening im Kinderdorf in Trogen statt – am Sonntag, 3. Juni (Verschiebedatum 10. Juni). Es sind alle herzlich eingeladen, auf dem Riesentuch gemeinsam zu picknicken. Bignik findet nur bei schönem Wetter und trockener Wiese statt – Informationen zur Durchführung sind ab 1. Juni auf www.bignik.ch zu finden.

Zum ersten Mal wird das stetig wachsende Riesenpicknicktuch um die Häuser eines Dorfes ausgelegt. Strassen und Bäume werden integriert. Schuhe, Hunde und Drohnen sind auf dem Tuch nicht gestattet. Nicht vergessen: Picknick, Sonnenhut, Sonnenschirm, Sonnencrème und genügend zu trinken. 

Post inside
Ohne Auslegen kein Bignik: Je mehr mithelfen, desto mehr Tuchmodule können ausgelegt werden.

Auch das Auslegen ist Teil des Bignik-Erlebnisses. Bignik lebt von der Partizipation. Rund 2700 Tuchmodule sollen ausgelegt werden. Ausgelegt wird das, was ausgelegt werden kann. Je mehr, desto grösser und eindrücklicher das Picknicktuch. Rund 150 Tuchlegerinnen und Tuchleger werden für die diesjährige Auslegung gesucht. Wer Lust auf das Auslegemanöver hat, kann sich unter www.bignik.ch/helfer anmelden.

Was ist BIGNIK?
«Gemeinsam ein riesiges Picknicktuch für die ganze Bevölkerung erschaffen, das so gross ist wie 100 Fussballfelder, bestehend aus 252‘144 Tüchern, exakt so viele wie die Einwohnerzahl der Region.» So lautet die Vision der Konzeptkünstler Frank und Patrik Riklin vom Atelier für Sonderaufgaben, welche die Idee und das Konzept zu Bignik lieferten. Bignik ist kein Event im herkömmlichen Sinne. Es ist eine künstlerische Intervention. Bignik ist der Versuch, eine einzigartige gemeinschaftliche Tradition für die Region zu schaffen. Eine Plattform für Begegnungen und Geschichten. Die Regio Appenzell AR-St.Gallen-Bodensee ist Initiantin und Veranstalterin. Bignik wird jeweils nur einmal im Jahr ausgelegt – an einem schönen Sonntag im Juni.