Sandra Schneider und Alex Mark hatten am Sonntagabend bereits ein grossmehrheitlich positives Fazit über das J&B-Fest 2019 gezogen. Zwar war am ersten der beiden Abende das neue eingeführte Bezahlsystem ohne Bargeld ein grosses Thema und sorgte für diverse negative Reaktionen, alles in allem hatten aber mehrere tausend Leute friedlich gefeiert. Zu nennenswerten Zwischenfällen wie im Jahr davor war es dieses Mal nicht gekommen.

Doch am Montagmorgen sah das Fazit ganz anders aus. Als um 7 Uhr der Bierlieferant vorfuhr, um die Biervorräte abzuholen, gab es eine böse Überraschung. Diverse Bierfässer waren in der Nacht auf Montag aus dem Kühlwagen gestohlen worden. «Sicher zwei Paletten voll», sagt Sandra Schneider. Doch nicht nur das: Auch ein elektrisch angetriebener Rolli war weg und ist bis heute nicht wieder aufgetaucht. Irgendwie müssen die Diebe an einen Schlüssel gelangt sein, um den beim Viehmarktplatz deponierten Kühlwagen aufzuschliessen. «Wer macht denn so etwas? Wir wollen nur etwas Gutes machen und ein Fest organisieren. Und dann wird man derart bestohlen», sagt Sandra Schneider.

Der Schadenssumme dürfte mehrere tausend Franken hoch sein. Derzeit läuft die Suche nach den Tätern. Die Vermutung liegt nahe, dass es deutlich mehr war als ein Lausbubenstreich. Wahrscheinlich dürfte der Rolli verwendet worden sein, um die Bierfässer abzutransportieren und das Bier dann weiterzuverkaufen.