Der Februar ist nicht unbedingt die ideale Velomonat, jedoch für Projektleiter Tobias Winiger von Velo Wil ist er «optimal». «Dass bei schönem Wetter jeder gerne Velo fährt ist klar. Wir wollen aber zeigen, dass das Cargobike auch bei schlechtem Wetter seine Berechtigung im Berufsverkehr hat», erklärte Winiger am Dienstagnachmittag auf dem Areal des Wiler Werkhofes. Dorthin hatten der Verein Velo Wil, die Technischen Betriebe Wil, die Stadt Wil und die Raiffeisenbank Wil und Umgebung eingeladen, um die ersten zehn Cargo-Bikes zehn Wiler Unternehmen und Wohnsiedlungen zu übergeben. 

Die Bikes, deren Neupreis sich – je nach Ausstattung – auf  6000 und 8000 Franken beläuft, wurden von den Technischen Betrieben gekauft und den Firmen bis zum Sommer als Testobjekte gratis zur Verfügung gestellt. Wer sich danach entschliesst, ein solches Transport-Velo zu kaufen, der erhält von der Stadt Wil 2000 Franken an den Kaufpreis dranbezahlt. Und wer sich schon ganz schnell zum Kauf entschloss, dem kommt das Ganze noch billiger zu stehen.

«Ich habe mein Cargo-Bike schon im Oktober bezogen und wusste gleich, dass ich es kaufen wollte. Für Raschentschlossene gab es nochmals 500 Franken Rabatt», so Christoph Frey von der Metzgerei Frey in Rossrüti. Der Fleischhauer schätzt am Cargobike, «dass ich zum einen problemlos meine Kinder darin transportieren kann, es sich aber auch schnell umrüsten lässt, wenn ich ein paar Würste in ein Restaurant bringen muss. Da bin ich mit dem Bike schneller unterwegs als mit dem Auto». Und ausserdem habe er noch zwei Lehrlinge, die noch nicht Autofahren. «Somit können diese auch Fleisch ausliefern – und tun noch etwas für ihre Fitness», freut sich Christoph Frey.


Effizientere Mobilität, nachhaltigere Gesellschaft

Stadtrat Daniel Stutz – Grüne Prowil, Ressort Bau, Umwelt und Verkehr – freute sich über diese Aktion, sei sie doch ein weiterer Schritt der Äbtestadt zum angestrebten Label Energiestadt Gold hin. «Angesichts des Klimawandels und den jüngsten Stürmen haben wir diesbezüglich unsere Anstrengungen nochmals verschärft. Diese Cargobike-Aktion ist ein von vielen Massnahmen, die wir umsetzen, um die Mobilität effizienter und die Gesellschaft nachhaltiger zu gestalten». Sein Stadtratskollege Daniel Meili – FDP, Ressort Versorgung und Sicherheit – freute sich darüber, dass die Technischen Betriebe Wil mit der Vorfinanzierung und Zurverfügungstellung der Cargo-Bikes ein Input geben können, der «Gewerbe und Gesellschaft gleichermassen zugutekommt». Und auch der Vorsitzender der Bankleitung der Raiffeisenbank Wil und Umgebung, Beat Bollinger, freute sich als ein weiterer Sponsor der Cargobike-Aktion über den schönen Starterfolg. «Wir unterstützen so etwas gerne, denn das Projekt hat uns von Anfang an sehr angesprochen», so Bolliger.