Dem Wiler Gewerbe machen sinkende Umsätze, tiefere Kundenfrequenzen, Online-Shopping und die attraktiven Einkaufspreise im nahen Konstanz schwer zu schaffen. Ebenfalls zu kämpfen haben die Wiler Gastronomiebetriebe, wie die Schliessung von traditionsreichen Restaurants zeigt, heisst es in einer Medienmitteilung des  Initiativkomitees. 

Weiter wird argumentiert: Die Corona-Pandemie hat diese negativen Entwicklungen noch verschärft. Mit der Einführung von 30-Minuten Gratisparkieren soll die Einkaufsattraktivität der Stadt Wil auch für Kundinnen und Kunden erhöht werden, die das Auto benutzen. Das ist dringend notwendig, weil in den umliegenden Thurgauer Gemeinden, wo Gratisparkieren die Regel ist, die Einkaufsmöglichkeiten ständig erweitert werden.

Das Wiler Stadtparlament lehnte die Initiative ab und hat einen Gegenvorschlag ausgearbeitet, der jedoch das Anliegen der Initiative nur teilweise berücksichtigt. Deshalb hat das Initiativkomitee beschlossen, an der Initiative festzuhalten. Die Wiler Stimmbevölkerung wird sich somit bald an der Urne zwischen der Initiative und dem Gegenvorschlag entscheiden können.