Die mystische Stimmung mit einem herrlichen Weitblick rundum lohnte sich und war ein Dank der Natur an die aktiven Wanderleiter, welche von Robert Preisig über das ganze Jahr professionell angeführt, unterstützt und fachlich begleitet werden.

60 Wander- und 30 Radtouren

Der Jahrgängerverein 1951 bis 55 ist bekannt oder schon fast «berühmt berüchtigt», dass die Kameraden fast mehr auf Schusters Rappen mit Wanderschuhen, Schneeschuhen oder Tourenskis und gar mit Steigeisen und Pickel unterwegs sind als zu Hause. Das ist allerdings nur möglich, weil der Verein das grosse Glück hat, ein Dutzend versierte Wanderleiter in seinen Reihen zu wissen, welche für alle Wünsche und Leistungsgruppen passende Angebote vorbereiten und leiten. Das ergibt im Jahr sage und schreibe ca. 60 sportliche Events. 

30 Touren auf zwei Rädern 

Der Vorteil der vielen Angebote ist, dass es für alle etwas gibt, die Teilnehmerzahlen pro Angebot nicht zu gross sind und man so ohne Probleme mit dem ÖV reisen und Restaurants findet. Dazu kommen über 30 Touren auf zwei Rädern, mit oder ohne E-Unterstützung, welche ebenfalls von einem sehr aktiven Leiterteam geführt und von René Zingg koordiniert wird. Die Höhepunkte im 2022 waren sicher die fünf Tage Sport und Kultur in den Südtiroler Dolomiten und die Dreitages-Bergtour im Wallis mit der Besteigung des Bishorns (4153m). Für nicht Schwindelfreie oder weniger geübte Berggänger gab es tolle Alternativen im flachen Gelände.