Der Erfolg ist den wackeren Oberbürer Organisatoren der Fussballhütte und ihren Helferinnen und Helfern ebenso wie der Schweizer Nationalelf zu gönnen. Das Interesse an den Spielen ist ausserordentlich gross. Von der näheren und weiteren Umgebung strömen Fussballbegeisterte zu allen Spielen in die Fussballhütte am Oberbürer Dorfausgang Richtung Niederbüren. Bei den Schweizer Spielen der Vorrunde waren es jeweils so viele, das nicht alle einen Platz fanden. Manche begnügten sich mit einem Stehplatz in oder in der Arena vor der Hütte, andere entschlossen sich, das Spiel halt zu Hause oder in einer Gaststätte anzusehen.

Post inside
Auch auf dem Platz vor der Hütte können die Spiele an einem grossen Bildschirm verfolgt werden.

Gemeinschaftspflege

Natürlich kamen und kommen die Besucher wegen den Fussballspielen. Aber ebenso geht es den meisten auch um das Gemeinschaftserlebnis. In Oberbüren machen es Kosmas Brühwiler und sein Team bereits zum siebten Mal möglich. Ein wichtiger Beitrag zur Dorfgemeinschaft in einer Zeit, wo über den wachsenden Rückzug in Isolation und Vereinsamung geklagt wird!

Post inside
Eine Verpflichtung, Interesse am Fussball zu haben, besteht nicht. Es lässt sich auch über Fussball und viel anderes reden.