Vieles bleibt trotz Namensänderung beim Alten. Für die musikalische Leitung wird einmal mehr Kurt Pius Koller zuständig sein. Ihm war 2008 der Kulturpreis des Kantons St. Gallen verliehen worden. Der rund 70-köpfige Chor setzt sich zusammen aus Mitgliedern der traditionsreichen Wiler Chöre „Chor zu St. Nikolaus“ und „Männerchor Concordia“, die mit externen Zuzügern verstärkt werden.

Vom Früh- bis zum letzten Werk

Am kommenden Dienstag werden in der Stadtkirche St. Nikolaus an jeweils zwei Abenden pro Woche die Proben starten. Am 4. Juli wird dann der grosse Festchor im Stadtsaal erstmals vom Sinfonischen Orchester Wil begleitet werden. Die beiden Chöre und das Orchester sind Trägervereine dieser Veranstaltung.

Stand bei den bisherigen sechs Veranstaltungen jeweils der italienische Komponist Giuseppe Verdi im Mittelpunkt, werden im August unter der Regie von Giuseppe Spina ausschliesslich Werke von Giacomo Puccini aufgeführt. Der Bogen wird vom Frühwerk Le Villi (1884) über Tosca (1900) und Madama Butterfly (1904) bis zu Turandot (Uraufführung 1926) als letztes Werk gespannt.

Regisseur Spina als Puccini

Die Wiler Sopranistin Nicole Bosshard wird ein weiteres Gastspiel geben. Neu als Tenor konnte Enrique Ambrosio verpflichtet werden. Unter der Leitung namhafter Dirigenten sang der gebürtige Mexikaner in zahlreichen Opernhäusern Europas. Enrique Ambrosio lebt in Berlin.

Spina wird nicht nur für die gesamte Regie des Abends verantwortlich zeichnen, sondern auch die Figur des Giacomo Puccini verkörpern. Im Zentrum der kurzen Szenen soll nicht der Inhalt der Opern, sondern das Leben des Komponisten stehen. In die Intermezzi integriert wird überdies die Sängerin und Schauspielerin Lena Kiepenheuer.

Vorverkauf startet am 1. Juni

Für die fünf öffentlichen Aufführungen wird auf dem Hofplatz eine Tribüne mit rund 650 Plätzen aufgebaut. Bei schlechter Witterung steht der Stadtsaal zur Verfügung. Der Vorverkauf wird am 1. Juni starten. (pd)

Post inside
So wird sich der Wiler Hofplatz im kommenden August zum bereits siebten Mal präsentieren.