Sie konnten am Wochenende anlässlich des Jubiläums die neue Tracht präsentieren. Wie ist sie angekommen?

Die neue Tracht ist beim Publikum sehr gut angekommen – und bei unseren Mitgliedern noch besser. Sie wurde in einigen Punkten angepasst: So ist der Hosenstoff beispielsweise wesentlich leichter und angenehmer zu tragen. Die neue Tracht zeigt ein leuchtendes Blau im Kontrast zum weissen Hemd, der schwarzen Hose und dem schwarzem Weston. Diese Kombination hat uns seit Jahrzehnten ausgezeichnet und wird es auch in Zukunft tun. Für uns Jodler ist sie so perfekt.

85 Jahre ist eine sehr lange Zeit, die Sie am Wochenende an der Unterhaltung feiern konnten. Wie zufrieden sind Sie mit dem Anlass?

Unsere Unterhaltung im Ebnetsaal war ein voller Erfolg. Das abwechslungsreiche Programm hat Alt und Jung angesprochen. Es führte querbeet von Jutz bis Schwanensee und von Wil nach Afrika. Mit den Sketch und der gesanglichen Finesse trafen wir voll ins Schwarze. Wir haben viele positive Rückmeldungen erhalten und es war laut Publikum sehr kurzweilig.

Der Jodlerclub besteht schon seit einer langen Zeit. Einer Zeit aber auch, in welcher sich viele Vereine Sorgen um die Zukunft machen müssen. Wie sieht das bei Ihnen aus?

Persönlich habe ich keine Angst um die Zukunft des Jodlerclub Wil. Unsere Mitglieder sind von Jung bis Alt bunt durchmischt. Das zeichnet den Verein aus und ist wichtig für uns. Jeder trägt seinen Teil bei und wir haben ein sehr gutes Verhältnis. Natürlich können wir neue Mitglieder brauchen – aber welcher Verein tut das nicht? Das Kameradschaftliche stimmt und jeder wird wertgeschätzt. Es geht immer irgendwo ein «Türchen» auf. Unser Ziel ist es, immer wieder neue Mitglieder von der guten Stimmung, der Kameradschaft sowie der Freude an der Jodeltradition zu überzeugen.

Was macht es für Sie persönlich so speziell, in einem Jodlerclub mitwirken zu können?

Phu, das sind so einige Punkte. Für mich gibt es nur den Jodlerclub Wil. Es ist speziell, dass jeder herzlich willkommen ist und in seiner Art und Weise aufgenommen und wertgeschätzt wird. Zudem kann ich an den Proben oder an Auftritten mit geselligen Kameraden und Kameradinnen sowie Freunden den Alltag vergessen und etwas Positives für die Seele und das Gemüt bewirken. Was gibt es Schöneres, als mit Freunden zu jodeln und singen oder ein Fest zu feiern? Der Zusammenhalt stimmt einfach. Wir können aufeinander zählen. Im Jodlerclub sind wir wie eine kleine Familie und leben es auch mit Freude so.

Nach dem Fest ist vor dem Fest: Welche Anlässe stehen demnächst an, auf welche Sie sich besonders freuen?

Bereits kommendes Wochenende, am 25. September, findet das Erntedankgottesdienst in der Kirche St.Niklaus in Will statt. Dann folgen:

• 01. Oktober, Lottomatch, Restaurant Bergholz in Wil

• 02. Oktober, Auftritt Tonhalle Wil

• 07. November, Auftritt Kunst- und Museumsfreunde Wil

• 26. November, Seniorennachmittag, evangelische Kirche Wil

• Eidg. Jodlerfest in Zug 2023

• Diverse Geburtstage und private Feiern

Der Erntedankgottesdienst und der Lottomatch sind Fixpunkte in unserem Jahresprogramm. Es ist für uns Jodler natürlich schön, wenn solche Anlässe jährlich wieder aufs Neue ein Erfolg sind und Anklang finden. In diesem Sinne freue ich mich auf viele Zuhörer an unseren Anlässen und grüsse Sie mit einem frohen Jodlergruss des Jodlerclubs Wil.