Die forstliche Planung sieht eine übergeordnete, behördenverbindliche Waldentwicklungsplanung vor. Die Waldregion 5 Toggenburg hat mit der öffentlichen Informationsveranstaltung vom 10. Mai 2017 den Planungsprozess für den Waldentwicklungsplan Alttoggenburg gestartet. Das Planungsgebiet umfasst die politischen Gemeinden Bütschwil-Ganterschwil und Mosnang. Bei der Waldentwicklungsplanung geht es darum, die verschiedenen Interessen am Wald zu sammeln und zu gewichten. Die Interessen werden in Form von Waldfunktionen ausgeschieden und beschrieben. Verschiedene Interessenvertreter – darunter Waldeigentümer, Gemeinden, Jäger, Naturschützer und Freizeitsportler – beteiligten sich an der Arbeitsgruppe.

Auflage mit informativem Charakter
Die Arbeitsgruppe hat die Rückmeldungen der Vernehmlassung, die im Frühling 2018 stattfand, diskutiert. Die Resultate sind in den nun vorliegenden Entwurf eingeflossen. Dieser liegt vom Montag bis 26. Oktober während 60 Tagen öffentlich auf. Die Planauflage hat informativen Charakter und dient der Anhörung. Es sind keine formellen Rechtsmittel, zum Beispiel im Sinne einer Einsprache, gegeben.

Die Rückmeldungen aus der öffentlichen Auflage werden geprüft. Daraus wird die definitive Fassung des Waldentwicklungsplans erarbeitet. Die Genehmigung des Waldentwicklungsplans Alttoggenburg durch den Vorsteher des Volkswirtschaftsdepartementes erfolgt voraussichtlich Ende 2018. (pd)