In der Nacht auf Samstag um kurz nach 1 Uhr ist in Niederuzwil ein brennendes Auto auf einem Ausstellungsplatz an der Henauerstrasse von der Feuerwehr gelöscht worden. Dort sind Autos für den Verkauf parkiert. Eines davon stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte in Vollbrand. Die Feuerwehr Uzwil konnte dieses rasch löschen, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Samstagvormittag mitteilt. An zwei nebenstehenden Autos entstanden Folgeschäden. Für die Dauer der Löscharbeiten musste die Henauerstrasse gesperrt werden. Es entstand Sachschaden in der Höhe von rund 5000 Franken. Die Brandursache wird derzeit abgeklärt. Eine Brandstiftung kann laut Polizeiangaben nicht ausgeschlossen werden. Nebst der Feuerwehr und den Patrouillen der Kantonspolizei stand auch ein Team der Rettung im Einsatz.

Bereits am Freitagnachmittag um kurz vor 16 Uhr sind bei einem Einfamilienhaus an der Zürcherstrasse in Wil zwei mutmassliche Einbrecher durch Auskunftspersonen bis zum Eintreffen der Polizei zurückgehalten worden. Letztlich nahm die Kantonspolizei St.Gallen vier verdächtige Rumänen im Alter zwischen 28 und 60 Jahren fest. Gemäss bisherigen Erkenntnissen begaben sich zwei Rumänen im Alter von 32 und 60 Jahren durch die offenstehende Garage in das Einfamilienhaus. Dabei wurden sie von einem Nachbarn beobachtet. Dieser verständigte die Geschädigte, welche sich im Garten befand. Gemeinsam hielten sie die mutmasslichen Einbrecher beim Verlassen der Liegenschaft zurück. Die Kantonspolizei St.Gallen stellte in der Nähe das Auto der Rumänen fest. Darin befanden sich zwei weitere Rumänen im Alter von 28 und 43 Jahren. Sämtliche Personen wurden durch die Kantonspolizei St.Gallen festgenommen.

Wer hat das Postauto touchiert?

Ebenfalls am Freitag, aber schon um kurz vor dem Mittag, ist auf dem Rosenhügelweg in Flawil ein Postauto von einem schwarzen Personenwagen touchiert worden. Das Postauto fuhr auf der Unterstrasse in Richtung Oberstrasse, als es von einem Auto im hinteren Fahrzeugbereich berührt wurde, welches vom Rosenhügelweg in die Unterstrasse, Richtung Wilerstrasse, abbog. Das verursachende Auto war schwarz und fuhr nach der Kollision auf der Unterstrasse in Richtung Wilerstrasse davon. Am Postauto entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht den oder die Fahrer/in oder Personen, welche Angaben machen können. Sie werden gebeten sich bei der Kantonspolizei St.Gallen, Polizeistützpunkt Oberbüren unter Telefon 058 229 81 00, zu melden. (kapo/red)

Post inside
Mehrere tausend Franken Schaden. Doch wer hat das Postauto beschädigt?