Einer der Einbrüche ereignete sich an der Fürstenlandstrasse. Dort brach eine Täterschaft ein Fenster auf, betrat das Einfamilienhaus und stahl Bargeld und Schmuck mit momentan unbekanntem Wert. Ein zweiter Einbruch fand an der Waldeggstrasse statt. Dort brach eine unbekannte Täterschaft eine Sitzplatztüre und ein Schlafzimmerfenster auf, betrat die Wohnung und stahl Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren tausend Franken.

Bei einem Einbruchversuch kurz vor 19.30 Uhr an der Flurhofstrasse brach eine ebenfalls unbekannte Täterschaft ein Fenster auf und versuchte, sich so Zutritt in eine Wohnung zu verschaffen. Dabei wurde sie durch angehendes Licht in der Nachbarschaft aufgeschreckt und flüchtete. Trotz sofortiger Fahndung mit mehreren Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen konnten die Flüchtenden nicht mehr angetroffen werden.

Ermittlungen laufen

Die Bilanz der Einbrüche: Rund 8000 Franken Sachschaden und viel Ärger für die Bewohner. Die Kantonspolizei St.Gallen hat die Ermittlungen zu den einzelnen Fällen aufgenommen und klärt ab, ob möglicherweise dieselbe Täterschaft dafür verantwortlich ist.

Wer sich zum Thema Einbruchschutz informieren möchte, findet in der Broschüre «Riegel vor!» Informationen. Mehr unter: https://kaposg.link/Einbruchschutz. (kapo)