Die Fotos waren gemacht, die Plakate bedruckt, die Website hergestellt. Doch gezeigt wird das alles nicht. Denn Oliver Baumgartner hat sich entschieden, doch nicht Stadtpräsident der Stadt Wil werden zu wollen. Anfang Mai hatte er seine Kandidatur exklusiv auf hallowil.ch publik gemacht. Eine Pressekonferenz, bei welcher er seine Beweggründe genannt hätte, gab es allerdings nie. Allerspätestens seit Montagabend dieser Woche ist der 36-jährige Unternehmer aber doch offizieller Kandidat für den Stadtrat und das Stadtpräsidium. Er hatte die Kandidatur eingereicht und die Meldefrist war an diesem Abend ausgelaufen.

Doch schon am Donnerstagabend präsentierte sich die Situation komplett anders. Völlig überraschend zog Oliver Baumgartner die Kandidatur wieder zurück – für den Stadtrat und das Stadtpräsidium. «Ich habe mich am Mittwoch mit Hans Mäder getroffen und wir hatten ein langes und ausführliches Gespräch. Nach diesem war mir klar, dass er ein Top-Kandidat für das Stadtpräsidium ist. Eine Kandidatur von Hans und mir hätte den dringend nötigen Wechsel im Stadtpräsidium gefährdet», sagt Baumgartner zu hallowil.ch. Deshalb habe er sich zugunsten von Wil zurückgezogen und «den Weg freigemacht für Hans Mäder». Als regional verwurzelter Unternehmer sieht Baumgartner in Wil akuten Veränderungsbedarf, der nur durch einen Strukturwandel erreicht werden könne.

Mit unsichtbarem Komitee im Rücken

Das Spezielle ist der Zeitpunkt des Rückzugs – nur gerade drei Tage nach dem offiziellen Ende der Meldefrist. Das hat zur Folge, dass Oliver Baumgartner offizieller Kandidat bleibt. Sein Name wird auf die Wahlzettel gedruckt. Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten und Baumgartner doch gewählt werden, so wird er die Wahl ablehnen.

Getragen wurde der Inhaber einer Wiler Online-Werbeagentur von einem partei-unabhängigen Komitee, welches bis heute nie öffentlich in Erscheinung getreten ist. Wiler Persönlichkeiten sollen diesem angehört haben. Welche Rolle spielt das Komitee beim Rückzug? «Keine. Sie wollten mich sogar dazu bewegen, um weiterzumachen», sagt Baumgartner.

Somit wollen noch drei Personen Wiler Stadtpräsident werden: Die beiden Stadträte Daniel Meili (FDP) und Dario Sulzer (SP) sowie der Eschliker Gemeindepräsident Hans Mäder (CVP). Der erste Wahlgang findet am 27. September statt.

hallowil.ch trifft Oliver Baumgartner zum Video-Interview und publiziert dieses noch heute Freitag.