„Nach 17 Jahren die CFO-Position von Bühler abzugeben, ist für mich ein bewegender Moment. Bühler ist für mich eine einmalige Firma, in der der Familien-Spirit noch immer lebendig ist. Doch das Unternehmen muss sich permanent erneuern, und dazu zählt auch meine Funktion“, sagt Andreas Herzog. Er wird sich verschiedenen Verwaltungsratsmandaten widmen und Bühler bei neuen Geschäftsmodellen und Engagements in Start-Ups unterstützen.

Am 1. September dieses Jahres wird Mark Macus das CFO-Amt von Bühler übernehmen. Macus, 47-jährig, verheiratet und Vater von drei Kindern, ist diplomierter Wirtschaftsprüfer. Nach seiner Ausbildung an der Universität St. Gallen und an der Wharton School arbeitete er sechs Jahre bei KPMG, war drei Jahre im Corporate Controlling der Holcim Group tätig und leitete fünf Jahre lang das Corporate Controlling von Bühler. Seit April 2018 ist er CFO der Vitra-Gruppe in Birsfelden. „Mark Macus ist für uns der ideale Nachfolger“, sagt Stefan Scheiber, CEO von Bühler. „Er hat breite Erfahrung, kennt die Herausforderungen der Investitionsgüter-Industrie und ist mit Bühler bestens vertraut“, so Scheiber. (pd)