Die Vorbereitungen für das grosse Wiler 1.-August-Feuerwerk liefen bereits auf Hochtouren. Eine 1,5 Meter grosse Wand, damit Raketen nicht aus Versehen ins Publikum schiessen, war bereits aufgebaut. Doch dann erliess die Stadt Wil am Freitagmittag ein generelles Feuer- und Feuerwerksverbot für das gesamte städtische Gebiet. Will heissen: Kein Feuerwerk, kein Funken am 1. August. Ruedi Schär, der für die offizielle Wiler Feier verantwortlich zeichnet, musste in Windeseile umplanen. Während der Funken nicht ersetzt werden kann, gibt es anstelle des Feuerwerks eine Lasershow.

Die Wiler 1.-August-Feier, die wie jedes Jahr auf der Reitwiese und gemeinsam mit der Nachbargemeinde Wilen stattfindet, geht auf jeden Fall über die Bühne, unabhängig der Trockenheit oder allfälligen Gewittern am Nationalfeiertag. Der offizielle Teil beginnt um 20.30 Uhr mit der Begrüssung durch Stadträtin Jutta Röösli. Danach folgen Darbietungen der Stadtharmonie Wil, eine Jonglier-Show von Marietta Bosshart und ein Auftritt der Hinterthurgauer Akrobatikgruppe Herkules. Trotz Trockenheit findet ab 21.45 Uhr der Lampionumzug der Kinder statt. Nach der Lasershow sorgt DJ Mario für musikalische Unterhaltung. Die Moderation des Abends obliegt Karl Gämperle vom Reitklub Wil.

Feiern am Vorabend
Auch in den umliegenden Gemeinden finden diverse 1.-August-Feiern statt. Bereits am 31. Juli wird, wie schon in den vergangenen Jahren, in Münchwilen auf dem Sportplatz Waldegg gefeiert – mit musikalischer Unterhaltung unter anderem durch Pfeifer, Klimper & Co. Das offizielle Programm beginnt um 18 Uhr.

Auch in Bazenheid wird schon am Dienstagabend gefeiert. Der Anlass beginnt um 18 Uhr auf dem Sportplatz Ifang. Die Festrede wird vom Bazenheider Kurt Holenstein sen. gehalten. Auch zum Anlass gehört der Lampion-Aufzug der Kinder samt einem Überraschungsgeschenk.

Die Bundesfeier Niederbüren ist ebenfalls auf den 31. Juli angesetzt. Beim Feuerwehrdepot an der Wältishusstrasse finden ab 18.30 Uhr Rösslifahrten ab dem Festplatz statt. Eine Stunde später folgt der Auftritt der Jugendmusik. Ab 20 Uhr sind Ansprachen und Spezialeinlagen geplant.

Eine Rapperin zur Lage der Nation
Am Nationalfeiertag selber finden diverse Feiern schon am Mittag statt. So zum Beispiel beim Henauer Schulhaus Oberberg, wo zwischen 11 Uhr und 14 Uhr die offizielle Feier der Gemeinde Uzwil über die Bühne geht. Rapperin Doris Mete hält die Ansprache und es gibt Gratiswürste. Für die musikalische Unterhaltung sorgen eine Alphornformation, der Musikverein Uzwil-Henau und der Männerchor Henau. Bei unsicherer Witterung wird in der Turnhalle Oberberg gefeiert.

Auch in Flawil findet die Bundesfeier am Mittag statt – erstmals. Auf dem Marktplatz beim alten Feuerwehrdepot hält der Wiler SP-Stadtparlamentarier Arber Bullakaj, der auch Vizepräsident der kantonalen SP ist, die Ansprache. Bereits ab 10 Uhr gibt es einen Bäcker-Zmorge, ehe ab 10.30 Uhr Unterhaltungsmusik mit dem lieben Augustin auf dem Programm steht. Um 11.30 Uhr folgt die offizielle Eröffnung der Bundesfeier Gemeinderat Eddie Frei.

Zuzwil feiert, wie schon in den Vorjahren, ebenfalls am Mittag. Der Anlass findet ab 10 Uhr im Schützenhaus Zuzwil statt und beginnt mit einer katholischen Jodlermesse, die musikalisch umrahmt wird. Die Festrede hält Nationalrat Gerhard Pfister.

Auch kein Funken in Eschlikon
Die Gemeinde Oberbüren feiert auch bereits am Mittag – und zwar mit einem Strassenfest in Niederwil ab 11 Uhr. Um 13 Uhr steht der Festakt mit einer Ansprache von Olma-Direktor und Nationalrat Nicolo Paganini an. Ab Sonnental/Oberbüren ist ab 10.30 Uhr halbstündlich ein kostenloser Shuttlebus-Betrieb organisiert. Die Rückfahrt erfolgt ab 14.15 Uhr. Schon am Vorabend kann ab 20 Uhr bei einer kleinen Festwirtschaft vor dem Schulhaus das Grillieren des Ochsens miterlebt werden.

Die Gemeinde Jonschwil lädt In der Cubo Event Location von Möbel Svoboda in Schwarzenbach ein. Die Feier beginnt um 10 Uhr. Interviewgäste sind Ruedi Obrecht (Verwaltungsratspräsident Möbel Svoboda AG) und Simon Lumpert (Präsident Altstadtvereinigung Wil und Thurbobräu). Wer noch nicht angemeldet ist, hat Pech gehabt. Da die Platzzahl beschränkt ist, lief die Anmeldefrist bereits aus.

Auch am Mittag wird in Eschlikon gefeiert. In der Waldhütte Stockenholz hält die Thurgauer Regierungsrätin Carmen Haag ab 12 Uhr die Festansprache. Auf das Abbrennen des 1.-August-Funkens muss wegen der Trockenheit verzichtet werden.

In Bischofszell hält ab 12 Uhr der neu gewählte Stadtrat Jorim Schäfer die Rede. Gefeiert wird auf dem Bitziareal ab 10 Uhr mit einem reichhaltigen Brunch. Die Stadtmusik Bischofszell sorgt für die musikalische Umrahmung.

Ein Regierungsrat auf dem Nollen
Am Abend des 1. August sind weitere Feiern anberaumt – nicht nur in Wil. Der Festanlass der Gemeinde Oberuzwil findet in Wilen/Watt auf dem Bauernhof der Familie Dudli statt. Die Rede hält Rudolf Minsch, Chefökonom und stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsleitung von Economiesuisse, der grössten Dachorganisation der Schweizer Wirtschaft. Ab 19.30 Uhr erklingt von allen Kirchtürmen der Gemeinde das Glockengeläute. Anschliessend eröffnet eine Kleinformation der Musikgesellschaft Bichwil-Oberuzwil den Festakt.

Die Bundesfeier von Degersheim findet im Forenwäldli statt. Markus Burtscher aus Wolfertswil wird die Festrede halten. Ab 19 Uhr sorgt die Familienkapelle Fischbacher für Unterhaltung. Die Feier findet nur bei schönem und sicheren Wetter statt. Auskunft über die Durchführung ist unter der Telefonnummer 071 371 10 20 zu erhalten.

Die Gemeinde Sirnach hält ihre 1.-August-Feier traditionell auf der Hochwacht im Roset ab. Sie beginnt um 19.15 Uhr. Als Festredner konnte Tristan Kayser, Vizepräsident der Sirnacher Fasnacht SiFa gewonnen werden. Für die musikalische Unterhaltung sorgt Entertainer Philipp Kanjo.

Auch auf dem Nollen wird jeweils am Abend des Nationalfeiertags gefeiert. Der offizielle Teil der Feier Wuppenau beginnt um 20.15 Uhr. Auf dem Nollen gehört es schon fast dazu, dass ein ranghoher Politiker die Festansprache hält. Dieses Jahr ist es Regierungsrat Walter Schönholzer.