«Jesus kommt zu mir» war in diesem Jahr der rote Faden durch die Erstkommunionvorbereitung. Im Gottesdienst gingen die Feiergemeinschaften der Frage nach, ob wir Menschen überhaupt einen Platz für Jesus in unserem Leben haben und wie wir uns auf das Kommen von Jesus vorbereiten können. Unser Herz öffnen und dort Platz für das Kommen Jesu schaffen, war dann die Antwort. Dass die Erstkommunionkinder alle ihren festen Platz bei Jesus im Herzen haben, war in der Dekoration gut ersichtlich.

Nach 2 Jahren mit Einschränkungen waren es festliche Gottesdienste und die Kinder durften mit ihren Familien, Freunden und der ganzen Pfarrei ihr grosses Fest feiern.