Der Erfolg der Raiffeisenbank Regio Uzwil basiert zu einem grossen Teil auf den Leistungen ihrer motivierten Mitarbeitenden. Alle verfügen über weitreichende Kompetenzen und sind so in der Lage, ihren Arbeitsalltag dank ihres unternehmerischen Denkens und Handels sehr selbständig zu gestalten.

Ganz nach dem Motto «Stillstand ist Rückschritt» werden daher Weiterentwicklungen des Personals stets gefördert. Denn diese bringen neues Wissen in den Bankalltag, fördern Innovationen, sichern weitreichende Kompetenzen und stützen das nachhaltige Wachstum. Auch im pandemiegeprägten Jahr 2021 geniesst die stetige Weiterbildung von Mitarbeitenden der Raiffeisenbank Regio Uzwil eine hohe Priorität. Dank berufsbegleitenden Lehrgängen ist das Personal somit bestens für zukünftige Herausforderungen gerüstet.

Neben einem starken Willen braucht es für die anspruchsvollen Fortbildungskurse viel Hingabe, Fleiss und manchmal auch ein wenig Glück. Dieser Einsatz wird von Verwaltungsrat und der Geschäftsleistung der Bank sehr geschätzt.

In diesem Jahr dürfen wir zwei Mitarbeitenden zu einer erfolgreich abgeschlossenen höheren Weiterbildung gratulieren.

  • Petra Rutz / Dipl. Finanzberaterin IAF
  • Christian Laich / Dipl. Betriebswirtschafter HF General Management

Momentan absolvieren zudem sieben Mitarbeitende der Raiffeisenbank Regio Uzwil eine berufsbegleitende Weiterbildung:

  • Silvan Räss / Certificate of Advanced Studies Bankleitung
  • Sara Gähler / Certificate of Advanced Studies Bankleitung
  • Petra Rutz / Finanzplanerin mit eidg. Fachausweis
  • Désirée Weibel / MAS Financial Consulting
  • Gabriela Fäh / Bachelor of Science FH in Banking & Finance
  • Alexander Wild / Bachelor of Science FH in Wirtschaftspsychologie
  • Ginny Postma / Master of Science in Wirtschaftsinformatik
  • Raphael Stein / Master of Science in Wirtschaftsinformatik

Dass Angestellte aus verschiedenen Abteilungen diese Herausforderungen auf sich nehmen, ist für die Arbeitgeberin von grossem Nutzen. Verwaltungsrat und Geschäftsleitung des regionalen Finanzinstituts freuen sich daher, dass die Mitarbeitenden den nötigen Durchhaltewillen für die anspruchsvollen Lehrgänge aufbringen. Das erworbene Know-how nützt nicht nur dem Arbeitnehmenden und der Raiffeisenbank, sondern trägt in erster Linie dazu bei, dass den Kundinnen und Kunden kompetente und bestens ausgebildete Fachleute als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. «Daher unterstützen wir immer wieder gerne unser Personal», so das einstimmige Fazit der Bankleitung.

Die Bank freut sich denn auch, ihren Kundinnen und Kunden auch künftig eine individuelle und professionelle Beratung von fachkundigen und bestens ausgebildeten Mitarbeitenden anbieten zu können.