Natürlich sind sie auch berufsbedingt oder wegen der guten, verkehrstechnischen Lage in die Gemeinde Sirnach gezogen. Doch gleich mehrere Teilnehmer an der Neuzuzügerbegrüssung vom Mittwochabend gaben an, der Liebe wegen hergezogen zu sein. «Sirnach entwickelt sich hervorragend. Mit einem gesunden Wachstum wird darauf geachtet, dass die Balance in der Gemeinde stimmt. Ich selber bin wegen einem Arbeitgeberwechsel hierhergezogen», gibt ein «neuer» Sirnacher an. Sirnach; ein äusserst vielfältiges und aktives Dorf. Das weiss auch Gemeindepräsident Kurt Baumann zu berichten, als er den Teilnehmern die Gemeinde vorstellte. «Littenheid als Klinikdorf, Busswil, Gloten, oder Wiezikon und Horben, gehören ebenso zu uns, wie die rund 60 Vereine aus Sport, Gesellschaft und Kultur. Als Aushängeschilder bezeichnen wir die Operette Sirnach und die Sirnacher Fasnacht SiFa, doch auch alle anderen leisten das ihrige dazu bei, dass Sirnach lebt.» Am Ende des vergangenen Jahres zählte die Gemeinde 7887 Einwohner, verteilt auf 1242 Hektaren Land. «Pro Jahr erhalten wir etwa 600 Neuanmeldungen und 500 Abmeldungen, so ergibt sich ein stetes Wachstum von rund 100 Einwohnern pro Jahr», sagt Gemeinde- und Verwaltungsleiterin Manuela Fritschi.

Post inside
Der Präsident der Sirnacher Schulkommission Urs Schrepfer informiert die rund 60 anwesenden Neu-Sirnacher über die hiesige Schule.


Leben, lieben und bewegen

Die Begrüssung ist ein kurzer, informativer Teil, der musikalisch durch vier Mitglieder der Musik- und Kulturschule Hinterthurgau begleitet wird. Nebst Gemeindepräsident Kurt Baumann informiert auch Urs Schrepfer, als Präsident der Schulkommission, über die Eigenschaften hier. «Acht Kindergärten, sechs Primarschulhäuser und das Sekundarschulzentrum Grünau sorgen für rund 800 gut ausgebildete Schüler», sagt er. Sirnach ist lebenswert und steigert sich dahingehend fortlaufend. So ist kürzlich unter anderem der Fitnesspark «Fit21» eröffnet worden, der Hornbach im Fachmarkt Ebnet öffnet in den kommenden Wochen seine Tore und das eigene Hallenbad ist sowieso immer beliebt. Leben, lieben und bewegen, ob im Hallenbad, oder im weitreichenden Naherholungsgebiet; Sirnach bietet viel. Nach dem offiziellen Teil wird der Apéro genossen und viele Gespräche werden geführt. Einige Institutionen, wie etwa der hiesigen Bibliothek, der beiden Kirchgemeinden, der Feuerwehr, oder dem Jugend- und Familiennetz, informierten die Neuankömmlinge an ihren Ständen – sehr sympathisch.